850 Besucher erleben Familientag bei den Highland-Games der Ummelner Gemeinschaft
Spiel und Spaß im karierten Kilt

Bielefeld-Ummeln (WB). Einen Stein so weit wie möglich zu werfen ist völlig sinnlos? Von wegen. »Wenn die Bauern in Schottland pflügen, stoßen sie ständig auf Steine, die sie zum Feldrand befördern müssen.« So lautete zumindest die Erklärung von Moderator Alexander von Spiegel für einen der Wettbewerbe bei den High­land-Games in Ummeln am Himmelfahrtstag.

Sonntag, 02.06.2019, 08:00 Uhr
Vollgas: Mit aller Kraft wuchtet das Team von »Little Hanky« den massiven Baumstamm über die Wiese Foto: Hendrik Uffmann

Zum fünften Mal hatte die Ummelner Gemeinschaft zusammen mit dem CVJM Brackwede die Spiele, die an die Wettkämpfe im schottischen Hochland erinnern, im Park am Trüggelbachtal organisiert.

Alternative zur Bollerwagentour

Entstanden war die Idee dazu, um den Bollerwagen-Touren mit reichlich Alkohol am »Vatertag« eine Alternative entgegenzusetzen, erklärt Pastor Uwe Winkler, erster Vorsitzender der Ummelner Gemeinschaft. »Wir wollten eine Veranstaltung, die für die ganze Familie geeignet ist.« Und das Konzept geht auch im fünften Jahr immer noch auf. 850 Besucher erlebten den sportlichen Wettstreit und den Spaß der Akteure, die sie kräftig anfeuerten.

850 Zuschauer bei den Highland-Games in Ummeln

1/21
  • 850 Zuschauer bei den Highland-Games in Ummeln
Foto: Hendrik Uffmann
  • Foto: Hendrik Uffmann
  • Foto: Hendrik Uffmann
  • Foto: Hendrik Uffmann
  • Foto: Hendrik Uffmann
  • Foto: Hendrik Uffmann
  • Foto: Hendrik Uffmann
  • Foto: Hendrik Uffmann
  • Foto: Hendrik Uffmann
  • Foto: Hendrik Uffmann
  • Foto: Hendrik Uffmann
  • Foto: Hendrik Uffmann
  • Foto: Hendrik Uffmann
  • Foto: Hendrik Uffmann
  • Foto: Hendrik Uffmann
  • Foto: Hendrik Uffmann
  • Foto: Hendrik Uffmann
  • Foto: Hendrik Uffmann
  • Foto: Hendrik Uffmann
  • Foto: Hendrik Uffmann
  • Foto: Hendrik Uffmann

Fünf Teams – Clans genannt – gingen an den Start, stilecht ausgestattet mit karierten Kilts. »Ein praktisches Kleidungsstück. Es wird drunter nicht so warm, und man hat viel Platz«, sagte Moderator von Spiegel, der mit launigen Sprüchen für zusätzlichen Spaß sorgte. Und beides – Abkühlung und Bewegungsfreiheit – konnten die Sportler gut gebrauchen bei den sieben Disziplinen, in denen sie antreten mussten.

Darunter einige, die bei den Highland-Games im Norden der britischen Inseln eine Rolle spielen wie das Steinwerfen und das Weitstoßen eines Baumstamms, aber auch einige spezielle regionale Varianten wie der »Ummelner Farmer's Walk«. Dabei galt es, mit der Geete – einem länglichen, oben offenen Holzgefäß mit Stiel – durch einen Slalom-Parcours zu laufen und dabei möglichst wenig Wasser zu verschütten. »Mit der Geete wurde früher das Wasser auf das Leinen aufgebracht, das zum Bleichen auf den Wiesen auslag«, erläuterte Alexander von Spiegel.

Team-Lauf mit geschultertem Baumstamm

Weitere Disziplinen waren der »Tree Slalom«, ein Team-Lauf mit geschultertem Baumstamm, und der »Shef Toss«, bei dem es galt, mit einer Heugabel einen Heusack so weit wie möglich zu schleudern. Was einfach klingt, sich für manchen Wettbewerber jedoch als technisch anspruchsvoller als gedacht herausstellte. Im Mittelpunkt stand jedoch auch für die Sportler der Spaß, so dass die Teilnehmer bei dem ein oder anderen »Fehlversuch« über sich selbst lachen konnten.

Und damit es auch ein echtes Familienprogramm gab, hatten die Organisatoren auch einen Parcours für die jungen Besucher aufgebaut, wo sich diese schon mal in den Disziplinen üben konnten – natürlich mit deutlich kleineren Baumstämmen und Heusäcken.

Am Ende entschieden die »Athleten« des ASV Atlas, der gleich mit drei Clans angetreten war, die fünften Ummelner Highland-Games für sich. Auf Platz zwei und drei folgten die weiteren Atlas-Teams der »Ringer« und der »Tischtennisspieler«. Das Team des CVJM Brackwede kam auf Platz vier vor den Lokalmatadoren vom »Little Hanky«.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6656587?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Gerüchte in der SPD: Esdar gegen Hartmann?
Bundestagsabgeordnete Wiebke Esdar. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker