Neuer Stützpunkt entsteht in Hillegossen – Fertigstellung zum Jahresende geplant
DHL investiert elf Millionen Euro

Bielefeld (WB). Gegenwärtig ist der riesige Steinberg vom Ostring aus unübersehbar. Es laufen die vorbereitenden Arbeiten. Noch vor dem Weihnachtsgeschäft möchte die Posttochter DHL Express bereits mit ihrer neuen Betriebsstätte in Bielefeld starten.

Donnerstag, 30.05.2019, 14:00 Uhr
So soll der neue DHL-Stützpunkt in Hillegossen nach Fertigstellung aussehen. Foto: Michael Diekmann (Repro)

Der Standort direkt an der Bahnlinie Bielefeld-Lemgo kurz vor dem Bahnhof Hillegossen steht für die konsequente Aufbereitung einer alten Logistik-Immobilie. In unmittelbarer Nähe zur Autobahn A2 plant und entwickelt die Hamburger Property-Team AG den Neubau für DHL am Ende der Teltower Straße. In den vergangenen Wochen waren die alten Gebäude abgebrochen worden. Das Gelände war unter anderem von der Spedition Kühne & Nagel und Mönkemöller genutzt worden. Seit Mai 2008 ist Kühne & Nagel in seinem neuen Standort an der Ludwig-Erhard-Allee tätig, den damals ebenfalls die Hamburger Projektentwickler für 25 Millionen Euro errichtet hatten.

Der Großteil des zerkleinerten Betons wurde fachgerecht getrennt und für den Wiedereinbau auf dem 21.000 Quadratmeter großen Grundstück vorbereitet. Hier laufen aktuell neben den letzten Abbrucharbeiten auch die Vorbereitungen für die Kanalerschließung des Neubaus und der versiegelten Oberflächen.

Errichtet wird eine etwa 3000 Quadratmeter große Produktionsstätte für den Warenumschlag von Express-Sendungen. Dazu wird es ein etwa 950 Quadratmeter großes Verwaltungsgebäude geben. Das Investitionsvolumen liegt bei elf Millionen Euro. DHL ist hier Mieter im Objekt. Baubeginn soll im Juni sein. Im Oktober wird schon der Innenausbau des Gebäudes aus Betonfertigteilen laufen.

Hochmoderne Sortieranlage

Die DHL-Betriebsstätte bekommt eine hochmoderne Sortieranlage, die mehr als 3500 Packstücke pro Stunde verarbeiten kann. Damit genügend Platz für die kleinen Auslieferfahrzeuge vorhanden ist, entstehen an dem Neubau zwei lange Hallenteile mit vielen Rolltoren nebeneinander. Hier können gleichzeitig bis zu 80 Kleintransporter für den Nahverkehr be- und entladen werden.

Errichtet wird der Neubau von der Firma Köster, die gerade ihr Baubüro vor Ort bezieht. Bei der Planung des Gebäudes wird besonderer Wert gelegt auf den Einsatz möglichst energiesparender Materialien. So besteht die gesamte Beleuchtung aus modernen LED-Anlagen. Das Gebäude wird für eine komplette Versorgung von Elektromobilität für emissionsfreien Nahverkehr bereits jetzt vorbereitet.

Gewerbegebiet an der Teltower Straße wird weiter komplettiert

Für die Hamburger Property-Team AG ist Bielefeld kein unbekannter Standort. Neben dem Neubau für Kühne & Nagel 2008 hatten die Hanseaten 2017 auch im Gewerbegebiet Hellfeld in Altenhagen die neue Produktionshalle für Oerlikon Balzer errichtet und das Objekt anschließend an zwei Versorgungsunternehmen veräußert. Hier hatte man zehn Millionen Euro investiert.

Mit dem Neubau für DHL an der Ortsgrenze zwischen Oldentrup und Hillegossen wird das kleine Gewerbegebiet an der Teltower Straße weiter komplettiert. Erst vor wenigen Monaten hatte die Gütersloher Firmengruppe Hagedorn den alten Speditionsstandort von Hellmann abgerissen und das Gelände für eine Neunutzung vorbereitet. Hagedorn selbst will hier den Dienstleistungs- und Logistikstandort projektieren.

Der neuerliche Neubau eines Logistikstandortes mit viel versiegelter Fläche macht erforderlich, dass die Erweiterung des Regenrückhaltebeckens an der Potsdamer Straße zeitnah fertig gestellt wird. Dieses Becken ist so ausgelegt, dass große Niederschlagsmengen aus dem Gewerbegebiet östlich von Dürkopp Adler zwischengespeichert und kontrolliert abgegeben werden können.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6650434?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Klos schießt Schalke in die 2. Liga
Fabian Klos (links) zieht ab und trifft. Es ist das 1:0 für Arminia gegen den FC Schalke.
Nachrichten-Ticker