Berliner Start-Up bringt neues Konzept in den Marktkauf Oldentrup
Aus dem Gewächshaus in den Einkaufswagen

Bielefeld  (WB). Aus dem Gewächshaus direkt in den Einkaufswagen: Für Kunden im Marktkauf Oldentrup wird das ab dem 31. Mai Realität. Möglich macht’s ein Start-Up aus Berlin.

Donnerstag, 23.05.2019, 11:55 Uhr aktualisiert: 23.05.2019, 11:58 Uhr
Im Oldentruper Marktkauf soll es ab dem 31. Mai Kräuter direkt aus dem Gewächshaus zu kaufen geben. Foto: dpa

Das Unternehmen »Infarm« verlagert mit seinem modularen Farmsystem und High-Tech-Gewächshäusern den Anbau von Kräutern und Salaten direkt in den Laden.

»Lokaler kann man seine Produkte fast gar nicht kaufen«, erklärt Christian Rädle, Geschäftsführer der Marktkauf Handelsgesellschaft Rhein-Ruhr mbH in einer Mitteilung. »Wir möchten unseren Kunden mit den Kräutern von Infarm eine Alternative zu Basilikum, Minze oder Koriander bieten, die derzeit aus anderen Ländern importiert werden. Das Besondere dabei ist, dass der Kunde den Kräutern bei der Aufzucht zusehen kann.«

Die Kräuter wachsen ohne Erde in einer mehrstöckigen Anlage heran. In den sogenannten »Vertical Farms« werden die Prozesse der Natur reproduziert, und Temperatur, Lichtspektrum sowie Nährstoffe auf die Pflanzen abgestimmt. Pestizide kommen nicht zum Einsatz. Auch andere negative Einflüsse wie Hitze, Kälte oder Trockenheit sind aus dem kleinen Ökosystem ausgeschlossen. Am Freitag, 31. Mai, können die Kunden die Ernte das erste Mal probieren.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6633479?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Von Wuhan in die weite Welt
Seit einem Jahr begleitet das Coronavirus die Menschen in Deutschland.
Nachrichten-Ticker