Verantwortung ungeklärt – Moss: »Ich hoffe auf einen außergerichtlichen Vergleich.« Baumängel im Technischen Rathaus

Bielefeld (WB/bp). Seit Einweihung des neuen Technischen Rathauses 2014 dringt durch 20 Fenster Feuchtigkeit ein, wenn es stark regnet. Was genau die Ursache ist und wer die Verantwortung für den Baumangel trägt, ist bis heute nicht geklärt.

Technisches Rathaus
Technisches Rathaus Foto: Thomas F. Starke

Jetzt aber lasse man – zunächst auf Kosten des städtischen Immobilienservicebetriebes (ISB) die Mängel provisorisch beseitigen, sagt der zuständige Beigeordnete Gregor Moss, dessen Büro im Technischen Rathaus liegt. Die Kosten dafür seien durch eine Gewährleistungsbürgschaft gedeckt. Er gehe zur Zeit noch davon aus, dass es nicht zu einer Klage um Schadenersatz kommen werde. Moss: »Ich hoffe auf einen außergerichtlichen Vergleich.«

Der Streitwert beziffere sich auf etwa 500.000 Euro, falls alle Fenster einer Fassade erneuert werden müssten. Die Stadt-Holding BBVG hat das ehemalige Kreishaus sanieren und um einen Anbau erweitern lassen. Ins Technische Rathaus zogen Bau- und Verkehrsverwaltung, die zuvor teilweise in den inzwischen zu Wohnungen umgebauten Anker-Gebäuden untergebracht waren. Baukosten: 26,5 Millionen Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6578042?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F