Vorwurf bezüglich Reisekosten aus der Welt geschafft Abrechnungen: Prüfer entlasten Brok

Brüssel/Bielefeld (WB). Der heimische CDU-Europaabgeordnete Elmar Brok (72) sieht den Vorwurf, er habe sich an Reisekosten von Besuchergruppen bereichert, aus der Welt geschafft. Brok teilte mit, dass die Abteilung Finanzen des Europäischen Parlaments die ordnungsgemäßen Abrechnungen durch sein Büro bestätigt habe.

Europaparlamentarier Elmar Brok (CDU).
Europaparlamentarier Elmar Brok (CDU). Foto: Karlheinz Schindler/dpa

Brok hatte eine EU-zertifizierte Steuerberaterkanzlei in Bielefeld und einen Wirtschaftsprüfer in Berlin damit beauftragt, die Abrechnungen zu kontrollieren und die Kostenerstattungen in dieser Legislaturperiode abzuwickeln.

Es gebe auf Basis der Überprüfung »keine Anhaltspunkte, dass Zahlungen für Besuchergruppen und/oder Zahlungen von Besuchern zweckentfremdet oder etwaige Überzahlungen nicht erstattet wurden. Es bestehen derzeit noch offene Forderungen von Brok an das Europäische Parlament«, heißt es in der Mitteilung.

150 Euro Eigenanteil

Abgeordnete von Landtag, Bundestag und Europaparlament laden regelmäßig Besuchergruppen ein, um ihnen Einblick in den Politikbetrieb zu geben. Die Reisen werden von den Parlamenten bezuschusst, kostendeckend ist das bei mehrtägigen Reisen nicht. Bei einer dreitägigen Fahrt zu Brok nach Brüssel oder Straßburg beträgt der Eigenanteil 150 Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6550875?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F