Feuer in Bielefeld: Ermittler gehen von Brandstiftung aus
Kinderwagen in Flammen

Bielefeld (WB/sb). Vor einem Mehrfamilienhaus an der Dreyener Straße ist in der Nacht zu Montag ein Kinderwagen in Brand geraten. Polizei und Feuerwehr gehen von Brandstiftung aus. »Die Ermittlungen laufen«, berichtet Polizeisprecher Michael Kötter. Nachdem der Kinderwagen in Brand geriet, zog Rauch durch den offenen Briefkastenschlitz in das Treppenhaus des Hauses. »Der Brandmelder löste aus«, berichtet Feuerwehrsprecher Frank Klumpe.

Montag, 08.04.2019, 12:35 Uhr aktualisiert: 08.04.2019, 12:58 Uhr
Symbolfoto Foto: Jörn Hannemann

Die gegen 2 Uhr alarmierte Feuerwehr rückte mit 25 Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr und der Löschabteilung West an. Durch das Öffnen der Eingangstür sie die Tür zerstört worden. Das Treppenhaus wurde belüftet. Der Rauch zog aber nicht in die Wohnungen. Es wurde niemand verletzt. Die Feuerwehr schloss den Einsatz gegen 2.30 Uhr ab. Der Schaden liegt nach Angaben von Klumpe bei 10.000 Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6528240?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Polizei: Kaum mehr Hoffnung für vermisste 26-Jährige
Der Schluchtensteig: Hier war die Bad Lippspringerin wandern. Foto: Schluchtensteig Schwarzwald
Nachrichten-Ticker