Einsatz in Bielefeld – Bewohner schlief tief und fest
Pizza vergessen – Feuerwehr rückt aus

Bielefeld (WB/cm). Eine angebrannte Pizza hat für einen Feuerwehreinsatz in Bielefeld gesorgt. Ein 29-Jähriger hatte sie im Backofen vergessen, der Rauchmelder ging los.

Sonntag, 07.04.2019, 13:21 Uhr aktualisiert: 07.04.2019, 16:16 Uhr
Aufmerksame Nachbarn riefen die Feuerwehr. Sie hatten das Piepen eines Rauchmelder an der Schloßhofstraße gehört. Foto: Christian Müller

Aufmerksame Nachbarn riefen am Sonntag um 11 Uhr die Feuerwehr. Sie hatten das Piepen des Rauchmelder im Neun-Parteienhaus an der Schloßhofstraße gehört. Mit 25 Einsatzkräften rückten die Feuerwehrleute daraufhin aus.

Bei der Evakuierung des Hauses stießen sie schließlich im Schlafzimmer der verrauchten Wohnung auf den Bewohner, einen 29-jährigen Bielefelder. »Er schlief tief und fest und hat weder den Rauchmelder noch die Feuerwehr gehört. Im Backofen fanden wir eine angebrannte Pizza vor. Den Ofen schalteten wir aus und die Pizza wurde im Spülbecken der Küche mit Wasser gelöscht. Anschließend lüfteten wir die Wohnung kräftig durch«, sagte Peer Grieger von der Feuerwehr Bielefeld.

Der Bewohner wurde ins Freie gebracht und vom Notarzt und einem Rettungsteam an der Einsatzstelle gesichtet und zur Kontrolle in ein Krankenhaus verbracht. Peer Grieger lobte die Nachbarn, die in dieser Situation richtig gehandelt haben und die Feuerwehr alarmierten. Durch das schnelle Eingreifen kommt der Bielefelder vermutlich mit einer leichten Rauchgasvergiftung davon. Das muss die Behandlung im Krankenhaus ergeben.

Sachschaden entstand – abgesehen von der verbrannten Pizza – nicht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6524106?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
„Das ist Abstiegskampf“
Jan-Moritz Lichte
Nachrichten-Ticker