Bielefelder Cartoonist äußert sich zum Klimawandel
Ralph Ruthe unterstützt Greta Thunberg

Bielefeld (WB). Im Zuge der Bewegung »Fridays for Future« streiken hunderttausende Schülerinnen und Schüler seit mehreren Wochen und gehen regelmäßig freitags nicht mehr zur Schule. Sie fordern mehr Aufmerksamkeit für den allgegenwärtigen Klimawandel und konkrete Lösungen von der Politik.

Donnerstag, 04.04.2019, 20:26 Uhr aktualisiert: 04.04.2019, 20:42 Uhr
Mit einem Tweet äußert sich Cartoonist Ralph Ruthe zu der Debatte rund um den Klimaschutz und die schwedische Aktivistin Greta Thunberg. Foto: dpa/Twitter

Die Initiatorin der weltweiten Freitagsproteste ist  die 16-jährige Greta Thunberg aus. Die einen kritisieren die Schwedin und das Schulschwänzen scharf. andere feiern ihr Engagement.

Zu ihnen zählt auch Cartoonist Ralph Ruthe. Der Bielefelder hat am Donnerstag einen Cartoon verbreitet, der seine Meinung zu der aktuellen Debatte rund um den Klimaschutz und die junge Aktivistin ausdrückt. »Das ist für dich, Greta«, twitterte Ruthe und heftete einen Cartoon an.

Dieser zeigt zwei Fische in einem Goldfischglas. Mit den Worten »Da ist ein Riss im Aquarium« zeigt der kleinere der beiden auf einen Sprung im Glas. Er trägt Zöpfe und soll offensichtlich die 16-jährige Greta darstellen. Der zweite Fisch kontert erbost: »Mach du erst mal deine Mathehausaufgaben!!!«

Ruthe hatte in der Vergangenheit schön öfter seine Meinung zu den Demonstrationen und auch zu denen, die gegen die Aktion wettern, geäußert. »Klimawandel ist Fakt. Menschen haben eindeutig Anteil daran. Hunderttausende Schülerinnen + Schüler weltweit streiken, damit Politiker sich endlich dafür einsetzen, das zu ändern. Es werden mehr, sie können endlich was bewegen. Wer noch von "Schuleschwänzern" redet ist ein Idiot.« schreibt er unter anderem bei Twitter. Spätestens jetzt ist klar: der Künstler steht hinter den Schülern und deren Wunsch, ein besseres Klima zu schaffen.

Und der 16-Jährigen scheint die Unterstützung aus OWL zu gefallen. Bei Instagram teilte sie die Grafik des Bielefelders. 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6519557?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Gemeldete Infekte in OWL stark rückläufig
Symbolbild.
Nachrichten-Ticker