Petra Zreik richtet im Möbelbahnhof in Hillegossen erstmals einen Erlebnistag aus
Magischer Ort zum Runterkommen

Bielefeld (WB). »So ein toller Ort braucht eine tolle Veranstaltung«, findet Petra Zreik. Die Rede ist von Peter Timpes Möbelbahnhof in Hillegossen. Am Samstag können die Besucher hier etwas erleben bei Zreiks erstem Erlebnistag für Körper, Geist und Seele.

Freitag, 05.04.2019, 16:30 Uhr aktualisiert: 05.04.2019, 18:24 Uhr
Erlebnisreich: Petra Zreik hat 33 Aussteller für Samstag gewinnen können, Peter Timpe stellt die Räume. Foto: Michael Diekmann

Von Hause aus versteht sich Petra Zreik als Netzwerkerin. Nach Jahren in der Textilbranche hat die Frau aus dem Altkreis Halle ein besonderes Online-Magazin gestartet, mit dem sie insbesondere freischaffende Einzelhändler bedient. Ganz bewusst will sie sich abseits des »Mainstream« bewegen, betont Zreik. Und da passe der idyllische Möbelbahnhof im Osten der Stadt exakt als Bühne.

Es wird bunt im alten Bahnhof

»Ich habe mich gleich bei meinem ersten Besuch in dieses Kleinod verliebt«, bekennt sie beim Blick auf die alte Bahnhofsanlage, die Fülle an altem, restauriertem und neuem Mobiliar. Zreik: »Hätten alte Gemäuer Gefühl, würde sich dieser Bahnhof über seine neue Bestimmung freuen.«

Am Samstag, 6. April, soll es bunt werden im alten Bahnhof in Hillegossen. Bunt im Sinne von vielfältig, außergewöhnlich, magisch und vielleicht »wunder-voll«. Immerhin haben Zreik und ihre Mitveranstalterin Andrea Diekmann 33 Aussteller gewinnen können für ihre ungewöhnliche Tagesveranstaltung von 10 bis 18 Uhr. Wobei die Betonung auf Vielfalt liegt. Kein Thema ist doppelt belegt worden. Einzige Ausnahme: Zwei Malerinnen zeigen ihre Arbeiten.

Der Spannungsbogen reicht aber von Wohnaccessoires und Wellness-Artikeln bis zum Heilpraktiker. Es wird in die Karten geschaut, es gibt Schönheitstipps und es darf nach Herzenslust in Deko-Artikeln, Kunst, Schmuck und Geschenkideen gestöbert werden. Der Möbelbahnhof sei ein wunderbarer Ort vor der Stadt, um vom hektischen Alltag sprichwörtlich »runterzukommen«, weiß Hausherr Peter Timpe aus den Schilderungen vieler Kunden, die das Bahnkleinod mit den Salonwagen und der Weinstube für seine entspannende Wirkung loben.

Gäste aus Niedersachsen

Das Konzept muss wohl überzeugt haben, glaubt Petra Zreik. Schließlich kommen Aussteller wie die Produzentin von handgefertigten Seifen sogar aus Niedersachsen. Es gibt Lebensberatung und Schönheitsberatung, Kleinmöbel aus Altholz und ideenreiche Küchenplanung, aber auch eine Mentorin für Herzensträume.

Der Bahnhof selbst, ist die Veranstalterin überzeugt, ist bereits so eine Herzensangelegenheit von Peter Timpe. Zreik: »Die Anlage hier ist vielleicht aus der Zeit gefallen, aber ganz bestimmt kein Lost Place.« Hausherr Timpe bastelt derweil schon an den nächsten Konzepten, um am Ortsrand von Hillegossen Menschen einen besonderen Ruhepunkt zu geben: »Dabei wird schon der Samstag bestimmt viele überraschen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6519467?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Diese neue Corona-Schutzverordnung gilt ab Dienstag in Nordrhein-Westfalen
NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (rechts, CDU) und Andreas Pinkwart (FDP) informieren über neue Corona-Schutzbedingungen in dem Bundesland.
Nachrichten-Ticker