Sommersemester im Jubiläumsjahr: 1700 neue Studenten – mit Video
Uni Bielefeld in Feierlaune

Bielefeld (WB). Als Oberbürgermeister Pit Clausen den Erstsemestern versicherte, Bielefeld sei – im Gegensatz zu Berlin – »trendy«, hatte er zumindest die Lacher auf seiner Seite. Montag begann die Vorlesungszeit des Sommersemesters 2019 an der Universität, 1700 neue Studentinnen und Studenten haben sich eingeschrieben.

Dienstag, 02.04.2019, 03:00 Uhr
Begrüßen die Erstsemester: (von links) Rektor Prof. Gerhard Sagerer, Oberbürgermeister Pit Clausen sowie die AStA-Vorsitzenden Sven Wolski und Jana Freese. 1700 neue Studenten haben sich zum Sommersemester eingeschrieben. Foto: Bernhard Pierel

Das sind zwar 200 weniger als vor einem Jahr, in diesem Zeitraum stieg die Gesamtzahl der Studenten aber von 24.000 auf 25.000 an. Die meisten »Neuen« kommen schließlich mit Beginn des Wintersemesters.

Clausen stellte sich selbst als Beispiel dafür dar, dass man in Bielefeld »hängen« bleiben könnte: »Ich selbst bin aus Düsseldorf wegen des Studiums hierher gekommen und letztendlich hier Oberbürgermeister geworden.« Er lud dazu ein, den Erstwohnsitz in Bielefeld anzumelden. Wer das innerhalb der kommenden zwei Wochen (bis zum 12. April) tut, bekommt als Dankeschön einen Bielefeld-to-go-Becher mit Gutscheinen für die »Nachtansichten«, den Kletterpark und die Kinos Kamera und Lichtwerk.

In der ersten Woche – seit 25. März ist das auf Zeit im Info-Punkt der Uni möglich – haben 46 Studenten das Angebot wahrgenommen. Auftakt der Aktion (mit wechselnden Gutscheinen im Becher) war vor genau einem Jahr. Seitdem wurden 850 »Begrüßungsgeschenke« an die Neubürger ausgegeben.

Uni-Rektor Prof. Dr. Gerhard Sagerer machte die Erstsemester mit der »Baustelle Universität« vertraut. Der erste Bauabschnitt, mit dem noch 2019 begonnen werden solle und der auch eine neue Eingangssituation samt Empfangsgebäude beinhalte, werde zweieinhalb Jahre in Anspruch nehmen. Auch das Audimax werde saniert. Bis der Hörsaal-Neubau mit 700 Plätzen an der Straße Konsequenz fertiggestellt sei, gebe es ein Semester ohne großen Hörsaal. Dann würden die Lehrveranstaltungen, wie bereits schon praktiziert, in Kinosäle verlegt, so Sagerer.

Trotz Baustelle: Die Uni feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Sagerer, unterstützt von Maren Vollmer, Dominik Cholewa. Esra Wenk, Gianna Mai und Viktor Wiesner, nannte einige Besonderheiten wie das »Uni-Stadt-Fest« als »Partymeile« zwischen Hochschule und Innenstadt am 15. September, den »Showroom« in einem Baucontainer, der seine Premiere bei den »Nachtansichten« am 27. April erlebe, das Wimmelbuch, das Mitte Mai an Stelle einer Chronik erscheine, und das Uni-Bier, das die Campus-Brauerei (ein Seminar Bio-Technologie) herstelle und das es ab Sommer auch im Uni-Shop zu kaufen gebe.

Von den 1700 Neuen sind 1300 in Bachelor- und Staatsexamensstudiengängen eingeschrieben, 400 im Master. Die beliebtesten Fächer zu Beginn des Sommersemesters: Bildungswissenschaften und Jura.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6512600?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Stornierte Klassenfahrten: NRW zahlt mehr als 25 Millionen
Symbolbild. Foto: Tom Mihalek/dpa
Nachrichten-Ticker