Feuerwehr verhindert Übergreifen auf Industriehalle in Bielefeld
Wohnmobil in Flammen

Bielefeld (WB/cm). Die Leitstelle der Feuerwehr Bielefeld wurde am Samstagmorgen um 4.55 Uhr zu einem Brand an der Finkenstraße alarmiert. Gemeldet wurde ein brennendes Wohnmobil, das nah an einer Industriehalle stand, sagte Einsatzleiter Michael Graf. »Der Löschzug der Hauptwache traf nur 5 Minuten nach der Alarmierung am Brandort ein. Wir erhöhten umgehend das Alarmstichwort und alarmierten weitere Feuerwehrkräfte zur Brandbekämpfung dazu.«

Samstag, 02.03.2019, 08:09 Uhr aktualisiert: 02.03.2019, 10:14 Uhr
An der Finkenstraße brannte am Morgen ein Wohnmobil. Foto: Christian Müller

Zwei Drehleitern wurden in Stellung gebracht. Insgesamt 40 Feuerwehrleute waren im Einsatz. »Zu Beginn der Löschmaßnahmen bildeten wir zwei Einsatzabschnitte zum Ablöschen des in Vollbrand stehenden Wohnmobils und um die Brandbekämpfung in der Halle. Durch unser schnelles Eingreifen konnten wir ein Übergreifen der Flammen auf die Halle verhindern.«, sagte Graf. Das Wohnmobil brannte jedoch vollständig aus.

Wohnmobil brennt an der Finkenstraße

1/12
  • Wohnmobil brennt an der Finkenstraße
Foto: Christian Müller
  • Foto: Christian Müller
  • Foto: Christian Müller
  • Foto: Christian Müller
  • Foto: Christian Müller
  • Foto: Christian Müller
  • Foto: Christian Müller
  • Foto: Christian Müller
  • Foto: Christian Müller
  • Foto: Christian Müller
  • Foto: Christian Müller
  • Foto: Christian Müller

Peter Giebing und Ralf Schrader, die Mieter in der Halle sind, wurden am Morgen von der Feuerwehr geweckt und machten sich ein Bild vor Ort. »Glücklicherweise griffen die Flammen nicht auf die Halle über. Somit hält sich der Schaden in Grenzen.«, waren sich die beiden einig. Den Brand in der alten Tischlerei konnten sie sich nicht erklären, sagten aber gegenüber dem WESTFALEN-BLATT, dass es in dem Bereich keine Elektroversorgung gab, die einen Kurzschluss verursachen könnte.

Neben den Kräften der Haupt- und Nordwache, waren die Löschabteilungen Mitte und Ost im Löscheinsatz. Die Industriehalle an der Finkenstraße wird von mehreren Mietern des Handwerks (Messebauer, Landschaftsgärtner, Maler) genutzt. Vor allem Fahrzeuge, Maschinen und Baumaterialien waren dort gelagert. Die Feuerwehrkräfte belüfteten das Gebäude. Wie hoch der Sachschaden ist, konnten Feuerwehr und Polizei am Morgen nicht beziffern. In der Halle entstand kein großer Schaden. Ebenso die Brandursache war unklar. Die Kriminalpolizei hat noch am Morgen die Ermittlungen aufgenommen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6434996?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Tönnies bereitet Neustart vor
Leere Lkw-Anhänger stehen auf dem Betriebsgelände von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. Das Fleischwerk ist nach dem Corona-Ausbruch seit dem 20. Juni geschlossen. Die Wiederaufnahme der Produktion könnte womöglich in der kommenden Woche schrittweise erfolgen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker