WIG veranstaltet Kunstmeile am ersten Maiwochenende
Brackweder Frühling ohne verkaufsoffenen Sonntag

Brackwede (WB/kw). Brackwede wird in diesem Jahr den Frühling feiern, auch wenn das Ordnungsamt keinen verkaufsoffenen Sonntag genehmigt hat.

Sonntag, 03.03.2019, 08:00 Uhr
Die WIG will Angebote auf dem Treppenplatz einrichten. Die Aufstellung des Maibaumes ist Sache der Verwaltung. Foto: Poch

Die Werbe- und Interessengemeinschaft diskutierte während der Jahreshauptversammlung den Ablauf der Veranstaltung, die für das erste Maiwochenende terminiert ist. »Details werden wir noch bekanntgeben«, sagte dazu WIG-Chef Karl-Uwe Eggert, der sich über die gute Resonanz bei der Jahreshauptversammlung freute. Mehr als 30 Mitglieder fanden sich im Roten Amt ein. Aktuell zählt die WIG 73 Mitglieder.

Wie berichtet, hatten sich die Einzelhändler vor dem Hintergrund der geänderten Verordnung zu den Ladenöffnungszeiten am Sonntag sowohl von der Organisation des Adventsmarkts 2018 als auch des Brackweder Frühlings zurückgezogen. Jetzt wollen die WIG-Mitglieder wieder das Heft in die Hand nehmen und die Traditionsveranstaltung im Mai übernehmen – allerdings etwas anders als in den 20 Jahren zuvor. Geplant ist eine Kunstmeile entlang der Hauptstraße einzurichten. Kunstobjekte in den Schaufenstern sollen Besucher in den Bezirk locken. »Es haben sich schon unheimlich viele Künstler gemeldet«, sagt Eggert.

»Wir werden jedoch nicht beim Musikprogramm einsteigen«

Angebote soll es auch auf dem Treppenplatz geben. Details dazu werden noch mitgeteilt. Fest steht, dass dafür die WIG Hütten und Dekoration zur Verfügung stellen will und die Kunstmeile finanziert. »Wir werden jedoch nicht beim Musikprogramm einsteigen«, sagt Eggert und verwies darauf, dass die WIG auf ein schweres Jahr zurückblicke. 3000 bis 6000 Euro habe das Frühlingsfest im vergangenen Jahr gekostet.

Die WIG sieht sich aber nach wie vor stark in der Verantwortung für den Bezirk. »Ohne den Handel stirbt eine Stadt. Wir müssen nach außen strahlen, denn bei einem Vereinsfest kommt niemand von außen«, betonte der WIG-Chef.

Indes laufen auch die Vorbereitungen für den Adventsmarkt, der dieses Jahr wieder unter der Regie der WIG stattfinden soll. Bis Ende des Monats muss ein Konzept vorliegen, auf dessen Grundlage entschieden wird, ob die Geschäfte am zweiten Adventssonntag in Brackwede öffnen dürfen.

Um das Image von Brackwede weiter zu verbessern, will Eggert die Werbetrommel für den Bezirk rühren. »Die Vorteile, die wir hier in Brackwede haben, sind den meisten unbekannt«, sagt Eggert und nennt kostenlose Parkflächen, gute Einkaufsmöglichkeiten und ein umfangreiches Angebot an Fachärzten.

Debatte um Sauberkeit

Zu seinem persönlichen Anliegen macht Karl-Uwe Eggert das Thema Sauberkeit. Er will selbst bei der Aufräumaktion des Vereins Pro Brackwede teilnehmen und ermuntert Einzelhändler entlang der Hauptstraße, mit Sauberkeit vor der eigenen Ladentür zu werben.

Eggert betont jedoch auch, dass allein der Einsatz der WIG-Mitglieder nicht ausreiche. Ohne die Politik geht es nicht, meinte er vor allem mit Blick auf die Verschmutzung des Treppenplatzes.

Mit Besorgnis blicken die Einzelhändler auf die Pläne für die Hochbahnsteige an der Hauptstraße. Es gebe so viele Ungewissheiten, klagt Eggert und nennt den Wegfall von Parkflächen und die Verlagerung des Verkehrsflusses durch Hochbahnsteige.

Während der Versammlung wurde auch eine Personalie bekanntgegeben: Torsten Gries löst Daniel Klösener als Beisitzer ab.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6433754?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Kitas im Kreis Gütersloh nehmen eingeschränkten Regelbetrieb wieder auf
Im Kreis Gütersloh dürfen Kitas von Mittwoch, 8. Juli, an wieder öffnen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker