Sechs bis zu 120 Jahre alte Bäume werden gefällt
Bethel-Gärtner verkleinern den Buchenbestand

Bielefeld (WB/mp). Viele der alten Buchen in Bethel sind nicht mehr standsicher und müssen in diesen Tagen aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Am Montag waren sechs bis zu 120 Jahre alte Bäume zwischen Bethelweg und der Straße »Am Zionswald« an der Reihe.

Dienstag, 05.02.2019, 05:00 Uhr aktualisiert: 05.02.2019, 07:56 Uhr
Baumfällarbeiten in Bethel. Foto: Markus Poch

»Sie haben trockene Kronen und auch einen Pilzbefall an der Wurzel«, erklärt Bethel-Förster Jörg Ermshausen. Die 20 bis 25 Meter hohen Buchen wurden dicht über dem Boden abgesägt, von einem 80-Tonnen-Lastenkran auf die Straße gehoben und dort zerteilt. Das kleine Hanggrundstück direkt vor der Fachhochschule der Diakonie bekommt nun deutlich mehr Sonne als zuvor.

Deshalb gehen die Bethel-Landschaftsbauer davon aus, dass junge Buchen dort von alleine nachwachsen. Dennoch sollen laut Ermshausen einige kleinere Bäume, vielleicht Wildkirschen, punktuell nachgepflanzt werden. In den kommenden Wochen stehen in Bethel weitere Buchenfällungen an; als nächstes am Remterweg in der Nähe des Hauses Leontes.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6370176?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Hummels genügen zwei Chancen gegen chancenlose Arminen
Mats Hummels (rechts) hebt ab, köpft und trfft zum 2:0 - die Vorentscheidung in der Schüco-Arena. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker