Gericht lehnt Beschwerde ab – Gespräche mit Brauerei Barre über neuen Standort Bielefelder Kultkneipe muss endgültig schließen

Bielefeld (WB). Das Aus der Bielefelder Kultkneipe »Am Bach 17« ist endgültig besiegelt. Das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Münster hat im Eilverfahren die Beschwerde gegen eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts Minden abgewiesen. Demnach ist der Widerruf der gaststättenrechtlichen Erlaubnis für die Wirtin Teresa Eickermann sofort wirksam.

Von Stefan Biestmann
Teresa Eickermann muss ihre Kneipe »Am Bach 17« endgültig schließen.
Teresa Eickermann muss ihre Kneipe »Am Bach 17« endgültig schließen. Foto: Büscher/Archiv

Nach einem Streit um Lärmbelästigungen hatte die Stadt Bielefeld bereits im Sommer 2017 verfügt, dass die Wirtin ihre Kneipe schließen muss. Sie klagte dagegen – und die Stadt setzte ihre Verfügung bis zur Gerichtsentscheidung aus.

Am Montag traf dann das OVG die Entscheidung im Eilverfahren, gegen die keine Rechtsmittel möglich seien. »Ein Widerruf einer gaststättenrechtlichen Erlaubnis setzt voraus, dass die Betreiberin unzuverlässig ist«, erklärt OVG-Sprecher Dirk Rauschenberg. Und bereits das Verwaltungsgericht Minden habe mit seiner Entscheidung im März diese »Unzuverlässigkeit« belegt. Zum einen liegen bei Teresa Eickermann zahlreiche Bußgeldverstöße aufgrund von Lärmbelästigung vor. Zum anderen habe sie dringend notwendige Schallschutzmaßnahmen nicht vorgenommen. Deswegen sei das OVG der Entscheidung des Verwaltungsgerichts gefolgt.

Anhänger der Kneipe sammelten damals 2955 Unterschriften

»Meine Mandantin ist traurig über die Entscheidung«, sagt Burkhard Zurheide, Anwalt der Wirtin. Aber ein Umbau der Kneipe, um die Lärmschutzrichtlinien einzuhalten, sei zu kostspielig für Teresa Eickermann gewesen. Zudem gebe es für die 63-Jährige einen Hoffnungsschimmer. Denn die Brauerei Barre aus Lübbecke als Verpächter der Kneipe kündigt an, Gespräche mit der Wirtin über eine Neueröffnung an einem anderen Standort in Bielefeld zu führen. »Teresa Eickermann hat sich über Jahre ein großes Stammpublikum erarbeitet«, sagt Mike Eickhof, Verkaufsleiter bei der Brauerei Barre. »Unser Ziel ist es jetzt, gemeinsam mit ihr ein geeignetes Objekt zu finden.« Bei einer Neueröffnung sei die Beantragung einer erneuten Gaststättenerlaubnis erforderlich, sagt Zurheide.

Teresa Eickermann übernahm im Jahr 2006 die Kneipe »Am Bach 17«. Im Laufe der Jahre erhielt die Kneipe Kultcharakter. Aber zugleich gab es auch immer wieder Lärmbeschwerden von Anwohnern. Nach einem jahrelangen Streit folgte schließlich im Sommer 2017 die Schließungsverfügung der Stadt.

Anhänger der Kultkneipe reagierten fassungslos und stellten gleich eine Online-Petition auf die Beine.  Im August 2017 übergaben die Initiatoren 2955 Unterschriften an Oberbürgermeister Pit Clausen, um die Schließung zu verhindern.

Jetzt ist das Aus der Kneipe endgültig besiegelt. Anwalt Zur­heide berichtet, dass mit der Stadt zumindest eine Auslauffrist vereinbart wurde. Das heißt, dass die Kneipe zumindest bis Ende des Monats noch an der Straße Am Bach öffnen darf.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5995346?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F