Bielefelder Feuerwehr rückt zu Einsatz an der Schillerstraße aus Brand in Abbruchhaus

Bielefeld (WB/gv). Zu einem Brand in einem leerstehenden Abbruchhaus ist die Bielefelder Feuerwehr am frühen Sonntagmorgen ausgerückt.

Der Dachstuhl des Anbaus brannte komplett aus.
Der Dachstuhl des Anbaus brannte komplett aus. Foto: Guido Vogels

Gegen 6 Uhr hatte eine Anwohnerin das Feuer in dem ehemaligen Gebäude der Leder-Großhandlung Heinrich Heidemann an der Schillerstraße gemeldet. Schon auf der Anfahrt konnten die Einsatzkräfte von der Herforder Straße aus die starke Rauchentwicklung sehen. Bei Eintreffen stellten sie fest, dass das Dachgeschoss des Anbaus in Vollbrand stand.

Vorsorglich erkundete ein Angriffstrupp die Innenräume, um festzustellen, ob sich tatsächlich keine Personen im Gebäude aufhielten. Auf der großen Hoffläche hinter dem Gebäude wurde eine Drehleiter in Position gebracht, um das Feuer von dort zu bekämpfen.

Trotz des schnellen Eingreifens konnte die Feuerwehr nicht verhindern, dass der Dachstuhl des Anbaus komplett ausbrannte. Auch Teile des Hauptgebäudes wurden erheblich beschädigt, nachdem die Flammen dorthin übergeschlagen waren. Kurz vor 7 Uhr war der Brand schließlich unter Kontrolle.

Unter der Leitung von Michael Jürgens waren rund 20 Kräfte der Hauptwache, der Wache Nord und der Wache Ost im Einsatz. Die Löschabteilung Schildesche, die zunächst ebenfalls ausgerückt war, übernahm die weitere Besetzung der Hauptwache.

Ein Anwohner berichtete, dass sich immer wieder Jugendliche in dem leerstehenden Gebäude aufgehalten hätten. Ob hier ein Zusammenhang zum Brandgeschehen besteht, ermittelt jetzt die Kriminalpolizei. Stromleitungen hatten sich nach Feuerwehrinformationen jedenfalls nicht in der Umgebung des Brandherdes befunden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.