Lions-Club spendet 7500 Euro Willkommene Unterstützung

Bielefeld (WB/mk). Der Lions-Club Bielefeld-Hünenburg hat sich durch seine kontinuierliche Unterstützung von sozialen Projekten über Bielefelds Grenzen hinaus einen Namen gemacht. Mittlerweile werden nicht nur die Reinerlöse aus dem Nikolausmarkt am Haller Wasserschloss Tatenhausen gespendet. Auch die Einnahmen aus der seit dem Jahr 2014 stattfindenden und von Lions-Mitglied Udo Hardieck ins Leben gerufene Oldtimer-Rallye, wird dazu genutzt, um Geld für den guten Zweck zu sammeln.

Spender und Empfänger (von links): Eva Wierum (Luca-Detlefsen-Hilfe), Detlef Eßbach (Fördergesellschaft Lions-Club), Angelika Kuhlmann (Odilia-Laibach Hof), Eckhard Schlewing (Fördergesellschaft Lions-Club), Dr. Heidrun Macha-Krau (Kinderschutzbund), Ulrich Hentschke (Lions Club), Karin Elsing (Mehrgenerationenhaus), Peter Kruse (Lions Club), Sabine Welscher (Kinderzentrum), Matthias Jörke (Evangelische Kirchengemeinde Halle, Julia Sandau (Sterntaler), sowie Annette Steinschmidt und Karin Sarbandi (beide Schutzengel).
Spender und Empfänger (von links): Eva Wierum (Luca-Detlefsen-Hilfe), Detlef Eßbach (Fördergesellschaft Lions-Club), Angelika Kuhlmann (Odilia-Laibach Hof), Eckhard Schlewing (Fördergesellschaft Lions-Club), Dr. Heidrun Macha-Krau (Kinderschutzbund), Ulrich Hentschke (Lions Club), Karin Elsing (Mehrgenerationenhaus), Peter Kruse (Lions Club), Sabine Welscher (Kinderzentrum), Matthias Jörke (Evangelische Kirchengemeinde Halle, Julia Sandau (Sterntaler), sowie Annette Steinschmidt und Karin Sarbandi (beide Schutzengel). Foto: Malte Krammenschneider

Von einer Spende in Höhe von insgesamt 7500 Euro profitierten jetzt acht soziale Einrichtungen und Vereine aus Bielefeld und Hallen.

Zu den Bielefelder Einrichtungen zählt unter anderem der Kinderschutzbund, der, wie Dr. Heidrun Macha-Krau erklärte, das Geld für ein Kanu-Projekt nutzen möchte, mit dem Kindern von psychisch erkrankten und drogensüchtigen Eltern Gutes getan werden soll. Die Luca-Detlefsen-Hilfe möchte ihre Zuwendung zur Unterstützung von Kindern mit chronischen- oder Krebserkrankungen nutzen. »Wir engagieren Psychologen, denn viele Ehen gehen an solchen Krankheiten der Kinder kaputt«, erklärte Eva Wierum. Auch der Verein Schutzengel möchte die Spende nutzen, um bedürftigen Kindern finanziell zu helfen oder ihnen weiterführende Therapien zu ermöglichen.

Der Verein Sterntaler begleitet derweil 35 Kinder und Jugendliche, die mit einem Trauerfall zu kämpfen haben. »Das Geld soll in Trauergruppen und die Einzelbegleitung für Kinder fließen, die ein Eltern- oder Geschwisterteil verloren haben«, erläuterte Julia Sandau und Sabine Welscher vom Verein Kinderzentrum Bielefeld möchte die Spende für eine Urlaubsfahrt mit bedürftigen Vorschulkindern nutzen.

»Wie wir sehen, haben sie sich langfristig Gedanken gemacht. Wir wollen mit der Spende anderen Leuten eine Freude machen«, sagte der Vorsitzende der Fördergesellschaft des Lions Club, Detlef Eßbach, dem das Vorhaben eindrucksvoll gelungen ist.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.