Verdi ruft für den 10. April auf – etwa 2500 Mitarbeiter der Stadtwerke Bielefeld beteiligten sich Warnstreik: Busse und Bahnen bleiben stehen

Bielefeld (WB). Die Gewerkschaft Verdi hat für Dienstag, 10. April, erneut zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Davon sind auch die Stadtwerke Bielefeld mit ihren Tochterunternehmen Mobiel, Bitel, BBF und MVA betroffen.

Am 10. April soll wieder gestreikt werden in Bielefeld.
Am 10. April soll wieder gestreikt werden in Bielefeld. Foto: Mike-Dennis Müller

Etwa 2500 Beschäftigte der Gruppe werden in den Ausstand treten. Rund 200 werden sich im Notdienst befinden, um zum Beispiel die öffentliche Daseinsvorsorge aufrechtzuerhalten.

Wegen des Warnstreiks werden die Fahrten auf den Bus- und Stadtbahnlinien von Mobiel ab Dienstag, 10. April, 3 Uhr, bis 3 Uhr des darauffolgenden Tages eingestellt.

Vom Streik nicht betroffen sind die Fahrten der von Mobiel beauftragten Subunternehmer und von Kooperationspartnern. Welche Fahrten durchgeführt werden, ist auf der Internetseite des Unternehmens zu finden. Das Service-Center Mobiel im Jahnplatz bleibt am Dienstag ebenfalls geschlossen. Bei Verspätungen und Ausfällen durch einen Warnstreik gelte die Mobilitätsgarantie nicht, teilten die Stadtwerke mit.

Wegen des Streiks wird die geplante Veranstaltung »Arminia-Stadionführung« auf den 24. April verlegt. Die bereits angemeldeten Teilnehmer werden einzeln informiert.

Auch die Mitarbeiter der Stadtwerke beteiligen sich am Dienstag, 10. April, in der Zeit von 0 bis 24 Uhr am Warnstreik. Das Kundenzentrum Historische Turbinenhalle bleibt geschlossen. Die Stadtwerke-Hotline ist am Streiktag ebenfalls nicht besetzt.

Die Bitel-Störungsstelle ist eingeschränkt besetzt. Kunden können ihre Störungsmeldungen absetzen, müssen aber eventuell mit etwas längeren Wartezeiten rechnen. Der Technikerservice wird an diesem Tag ebenfalls eingeschränkt sein.

Das Kundenzentrum der Stadtwerke Bielefeld Gruppe wird am 10. April nicht öffnen.

Anders als beim letzten Streik am 20. März, wird dieses Mal auch die BBF bestreikt. Das bedeutet, dass alle Hallenbäder in Bielefeld am 10. April geschlossen bleiben. Das betrifft das Ishara, das Familienbad Heepen, das Sportbad und Sauna Aquawede und das Sennestadtbad.

Vom Warnstreik ebenfalls betroffen ist die MVA Bielefeld. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen werden am 10. April von 6 bis 22 Uhr die Arbeit niederlegen. Durch eine Notbesetzung wird es keinerlei Unterbrechungen bei der Belieferung der Bielefelder Haushalt mit Fernwärme geben. Abfall kann an diesem Tag allerdings nicht angeliefert werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.