Täter schloss in Bielefeld sein Mobiltelefon an ein Ladekabel an Einbrecher lässt Handy zurück

Bielefeld (WB). Bei einem Einbruch in ein Geschäft an der Herforder Straße haben die zwei Täter eines ihrer Handys zurück gelassen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: dpa

Am Sonntag wurden die Einbrecher von dem Geschäftsinhaber gestört, als er gegen 3.50 Uhr verdächtige Geräusche aus dem Verkaufsraum hörte. Er bemerkte sofort die beschädigte Eingangstür und sah zwei Männer vor dem Geschäft stehen. Als sie den Inhaber erblickten, flüchteten beide in Richtung Friedrich-Ebert-Straße.

Die alarmierte Polizei nahm kurz darauf den Tatort in der Einkaufspassage an der Herforder Straße auf. Dabei fiel den Beamten neben der beschädigten Eingangstür ein am Ladekabel angeschlossenes Mobiltelefon auf.

Als die Beamten abgerückt waren, bemerkte der Geschäftsinhaber einen der beiden zuvor geflüchteten Täter vor seinem Laden. Der stark alkoholisierte Mann gab an, nur sein Handy wieder holen zu wollen. Der Polizei teilte er mit, dass er durch eine offene Eingangstür in die Arcaden gelangt sei und spontan eine E-Zigarette rauchen wollte. Während sein Handy auflud, habe er die Eingangstür des Geschäfts aufgebrochen.

Der 20-jährige Bielefelder durfte das Präsidium nach erfolgter Vernehmung durch die Kriminalpolizei am Nachmittag wieder verlassen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.