Feuer verwüstete im Dezember Verkaufsladen Fleischerei Igel nach Brand wiedereröffnet

Bielefeld (WB/uj). Im Dezember verwüstete ein Brand den Verkaufsladen der Fleischerei Igel. Nach erfolgter Renovierung stehen die Türen der Fleischerei wieder offen.

Der »Mettwoch« ist gerettet: Fleischermeister Thomas Kohring und die Mitarbeiterinnen Barbara Steinböhmer (links) und Stefanie Lasrich freuen sich, dass die Fleischerei Igel nach dreimonatiger Pause wieder geöffnet ist.
Der »Mettwoch« ist gerettet: Fleischermeister Thomas Kohring und die Mitarbeiterinnen Barbara Steinböhmer (links) und Stefanie Lasrich freuen sich, dass die Fleischerei Igel nach dreimonatiger Pause wieder geöffnet ist.

»Das wurde auch Zeit. Ich bin verrückt nach Frikadellen und litt schon unter Entzugserscheinungen«, sagt Gregor Heikefeld, einer von zahlreichen Stammkunden, die die Hausmacher-Qualität der Traditionsfleischerei zu schätzen wissen. Produziert wird in Ubbedissen in der Fleischerei Niehage, dem Stammsitz von Fleischermeister Thomas Kohring, der den Familienbetrieb in vierter Generation führt.

Anruf in der Nacht zum 12. Dezember

Den Anruf in der Nacht zum 12. Dezember wird Kohring so schnell nicht vergessen. »Ich habe eine Weile gebraucht, bis ich realisiert hatte, dass es sich um einen ernst gemeinten Anruf der Feuerwehr handelt«, erinnert sich der 55-Jährige an die Brandnacht. Die Flamme einer brennenden Kerze in einem Windlicht war auf die Weihnachtsdekoration übergesprungen.

Eine Zeugin schlug Alarm, die Feuerwehr war gerade auf dem Rückweg von einem anderen Einsatz und schnell vor Ort. Somit konnte das Schlimmste verhindert werden. Lediglich die Deckenvertäfelung und eine Trennwand wurden vom Feuer beschädigt. Gleichwohl musste Kohring die Filiale drei Monate lang schließen, bis alle Schäden behoben waren. Während dieser Zeit übernahm das Arbeitsamt die Löhne für die sechs Mitarbeiterinnen der Fleischerei Igel, die immer noch den Namen des vormaligen Betreibers trägt.

»Unsere Kunden nehmen weite Wege in Kauf, um extra bei uns einzukaufen«, sagt Kohring, der in der Fleischerei auch täglich wechselnde Mittagsgerichte anbietet, die von den Mitarbeiterinnen direkt vor Ort zubereitet werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.