Biesenbach (CDU) droht mit Versteigerung »Car-Freitag«: NRW-Justizminister will Rasern das Auto wegnehmen

Düsseldorf/Paderborn/Bielefeld (dpa/WB). Nordrhein-Westfalens Justizminister Peter Biesenbach (CDU) droht Fahrern, die sich Karfreitag zum Rasen verabreden, ihre Autos einzukassieren.

Am Karfreitag des vergangenen Jahres hat die Stadt Paderborn erstmals das Verbot für die Tuningszene verhängt. An verschiedenen Stellen in der Stadt gab es Polizeikontrollen.
Am Karfreitag des vergangenen Jahres hat die Stadt Paderborn erstmals das Verbot für die Tuningszene verhängt. An verschiedenen Stellen in der Stadt gab es Polizeikontrollen. Foto: Jörn Hannemann

»Wir bestrafen nicht nur die selbst ernannten Rennfahrer, sondern beschlagnahmen auch deren Autos als Tatmittel«, sagte Biesenbach der »Westdeutschen Allgemeinen Zeitung«. »Die versteigern wir dann. Der Erlös fließt in die Staatskasse.«

Das gelte auch, wenn der Raser sich für das Rennen einen Wagen geliehen habe, ergänzte der Justizminister. Nach Möglichkeit sollen die Behörden auch Preisgelder und Trophäen der Möchtegern-Rennfahrer beschlagnahmen.

Karfreitag trifft sich in NRW traditionell die Autotuning-Szene. Dieses Jahr wollen Polizei und Justiz hart durchgreifen. »Wer glaubt, dass er in unseren Innenstädten Rennen fahren darf, der sollte schon einmal anfangen, für ein Fahrrad zu sparen«, empfahl Biesenbach.

Auch in Paderborn haben Stadt und Polizei bereits Vorbereitungen für Karfreitag getroffen und der Tuningszene Hausverbot erteilt.

In Bielefeld hatten Polizei und Stadt bei Kontrollen am Karfreitag 2017 insgesamt 455 Geschwindigkeitsverstöße verzeichnet.

Kommentare

Wie dumm...

Die spinnen einfach nur wieder rum. Als wenn die dir einfach so dein Eigentum wegnehmen und versteigern können und vor allem wegen ein bisschen rasen. Das glauben die doch selbst nicht. Die wollen sich nur wichtig machen.

Rechtsstaat und andere Illusionen

Ist das eigentlich alles euer Ernst? Was ist mit der Gewaltenteilung, seit wann ordnet ein CDU-Politiker sowas an? Seit wann dürfen Autos ohne Anspruch auf Rechtsmittel stillgelegt geschweige denn stillgelegt werden, auch wenn die Autos rechtskonform umgebaut sind?
Hier wird ein Feindbild geschaffen und große Töne werden gespuckt, der kleine Wutbürger ruft "jawoll!! Richtig so!!" Ohne zu wissen, was dies systematisch bedeutet. Hier wird hart arbeitenden Jungs blanke Angst gemacht ohne rechtliche Grundlage. Nennen Sie mir Mal bitte die Zahl der Verkehrstoten durch innerstädtische Rennen an Kar-Feitag. Richtig, keiner, denn carfreitag wird meist nur zum Rumstehen und Angucken genutzt. An jedem anderen Freitag gibt es mehr "Rennen", und auch bei denen passiert im Vergleich zu MRSA relativ wenig. Der Unterschied nur, MRSA ist ein blödes Feindbild, weil man es nicht verhaften, versteigern oder erschießen kann.
Lasst dem arbeitenden Teil der Jugend, die mit jedem Cent unsere Industrie ankurbeln, den einen Tag und schafft vernünftige Rahmenbedingungen. Miteinander statt gegeneinander ist das Zauberwort.

Oh man...

ich finde das einfach überzogen. Tuner (auch professionelle) werden doch mittlerweile alle über einen Kamm geschert. In Singen ist es auch übel... Da werden Treffen mit mehr als 5 getunten Fahrzeugen untersagt. ( https://www.tuningsuche.de/bericht/-Carfreitag-in-Singen-Verbot-fuer-alle-Tuner-92531.html ) Aber wo hört Tuning auf und fängt es an?? Das ist doch nirgendwo festegelegt. Und wo bleibt die Versammlungsfreiheit?

Oh man...

Rasen okay, das ist auch bescheuert. Aber alle Tuner über einen Kamm zu scheren ist einfach übertrieben und absolut nicht zeitgemäß. Das Ordnungsamt schaut ja mittlerweile auch schon schräg, sobald man Radkappen drauf hat...

In Singen ist es auch ganz krass, da verbieten die Treffen mit mehr als 5 "getunten Fahrzeugen" ( https://www.tuningsuche.de/bericht/-Carfreitag-in-Singen-Verbot-fuer-alle-Tuner-92531.html ) Also bitte!!! Ich darf mich also mit nicht mehr als 5 Freunden treffen, die ein bisschen was legal geschraubt haben oder wie?

Wo ist die Versammlungsfreiheit? Für mich unverständlich!

Geht's noch !?!?!?!?

Sowas bescheuert es habe ich lange nicht mehr gehört. Tuner sind keine Raser Checkt das endlich Mal. Wenn man sein Auto foliert,Felgen tauscht,Fahrwerk tauscht. Dann hat das einen einzigen Sinn. Das Fahrzeug schöner machen. Es muss nicht jedem gefallen das ist klar. Aber Tuner sind nicht gleich Raser sobald sie ihr Fahrzeug tieferlegen.. denkt doch Mal nach. Tiefes Auto soll schnell über Bodenwellen fahren... Wie stellt ihr euch das vor !?!? Fährt selber Mal in so einem Auto mit. Dann wird euch relativ schnell klar das es riesengroße scheiße ist was ihr durchsetzen wollt. Oder geht Mal auf ein großes Tuningtreffen. Dort werdet ihr erfahren was liebe ist.

..natürlich gibt es überall auch schwarze Schafe. Das ist wohl ganz normal. Aber es sind so wenige das es Sinn machen würde diese auseinander zu halten und nicht gleich unüberlegt und dumm durch die Weltgeschichte zu laufen und allen erzählen das Tuner Raser sind....

Endlich mal eine sinnvolle Maßnahme!

Ein derartiger Vorstoß ist mehr als überfällig. Diese Maßnahme sollte keinesfalls nur an Karfreitag, sondern IMMER ergriffen werden. So, wie es in der Schweiz beispielsweise schon lange praktiziert wird. Genauso, wie ein als Waffe missbrauchter Gegenstand beschlagnahmt wird, muss das auch für ein Fahrzeug gelten!

6 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.