Schon mehr als 200 Einsätze – Stadtbahnverkehr eingeschränkt – schwere Unfälle Feuerwehr im Sturmeinsatz: Hunderte Bäume stürzen um, Autofahrer lebensgefährlich verletzt

Bielefeld (WB/hu/sas/sb/St/-md-). Wegen des Sturms ist die Feuerwehr Bielefeld an mehreren Orten im Einsatz. Ein Autofahrer wurde in Senne lebensgefährlich verletzt, als ein Baum auf den Wagen fiel.Zahlreiche Bäume sind umgestürzt, nicht nur auf den Bergstraßen, sondern auch in der Innenstadt. An der Spindelstraße droht ein Flachdach herunterzufallen. Auch der Stadtbahn- und Busverkehr ist eingeschränkt. 30 Buslinien sind am frühen Nachmittag betroffen.

An der Stapenhorststraße ist ein Baum entwurzelt worden.
An der Stapenhorststraße ist ein Baum entwurzelt worden. Foto: Bernhard Pierel

Aufgrund der aktuellen Wetterlage mit möglichen Orkanböen bittet der Bielefelder Umweltbetrieb die Bielefelder Bürger, die Waldgebiete sowie Parks und Grünanlagen zu meiden. Olderdissen und die Friedhöfe sind geschlossen.

An mehreren Schulen fällt der Unterricht aus. Der Innenhof des Rathauses ist von der Feuerwehr abgesperrt. Die Feuerwehr teilt mit, dass sich aber nur Dachpfannen auf fünf Quadratmetern gelöst haben. Das Dach droht also nicht mehr herunterzustürzen.

Unterdessen wurden die Bergstraßen aus Sicherheitsgründen gesperrt. An der Spindelstraße droht, dass das Flachdach eines Hauses herunterstürzt. Unterdessen sind bereits einige Bäume auf Straßen gestürzt – unter anderem auch auf der Schloßhofstraße.

Gefahr auch nach dem Sturm

Auch nach Abflauen des Sturmtiefs Friederike muss mit abbrechenden Ästen und umstürzenden Bäumen gerechnet werden. Das gelte auch für die kommenden Tage.

Es gibt erhebliche Probleme im Bus- und Bahnverkehr. Die Stadtbahnlinie 2 verkehrt derzeit nur zwischen der Endhaltestelle Sieker und der Haltestelle schüco, da auf dem Streckenabschnitt nach Altenhagen ein Baum auf die Gleise gestürzt ist

Auch die Linie 3 verkehrt nur eingeschränkt, da ein umgestürzter Baum die Strecke auf der Jöllenbecker Straße blockiert. Auf den Linien 2 und 3 gibt es Schienenersatzverkehr.

Die Buslinien in Sennestadt und Bethel verkehren nur eingeschränkt, auch andere Buslinien können urch die Sperrung der Bergstraßen nicht fahren.

Update 13.30 Uhr: Baum stürzt auf Lämershagener Straße auf ein Auto. Fahrer ist nach ersten Angaben der Feuerwehr eingeklemmt.

Auf der Herforder Straße 155 hat sich ein Teil eines Daches gelöst und ist auf Autos gekracht.

Update 13.45 Uhr: Auch eine 20 Meter hohe Tanne ist im Park des Franziskus-Hospitals umgestürzt.

Update 14 Uhr: Die Feuerwehr zählt bereits mehr als 200 Einsätze. Auf der Herforder Straße sind Teile eines weiteren Dachs abgedeckt. Die Stadtbahnlinie 2 verkehrt wieder durchgängig, hat aber erheblich Verspätung. Die Buslinie 122 in Bethel ist eingestellt, die Buslinien 30 und 34 verkehren nicht, da auf der Lämershagener Straße etwa 15 Bäume auf der Fahrbahn liegen. Die Bodelschwinghstraße wird von den Bussen erst wieder befahren, wenn der Sturm abgeflaut ist

Update 14.30 Uhr : Die Stadtbahnlinie 3 verkehrt wieder auf der gesamten Strecke, hat aber noch Verspätung.

Update 15.10 Uhr: Ein Autofahrer ist lebensgefährlich verletzt worden, als auf der Buschkampstraße in Senne, kurz vor der Einmündung zur Kampstraße, ein Baum auf seinen fahrenden Wagen fiel.

Update 15.15 Uhr: Bei dem Unfall auf der Lämershagener Straße ist ein Autofahrer aus Bielefeld verletzt worden. Auch da war ein Baum auf den Wagen gestürzt. Vier Menschen saßen im Auto.

Update 15.30 Uhr: Wegen des Sturms fallen auch die für Donnerstag geplanten Sitzungen der Bezirksvertretungen in Mitte, Gadderbaum und Stieghorst aus. Die Sitzungen in Schildesche und Senne finden wie geplant statt. Auch die Polizei verzeichnet mittlerweile weit mehr als 100 Einsätze.

Update 15.35 Uhr: Alle drei Bielefelder Wertstoffhöfe sind geschlossen. Auch die Müllabfuhr hat ihre Arbeit eingestellt. Das teilt der Umweltbetrieb mit. Nicht geleerte Müllbehälter werden in den kommenden Tagen nachgeleert. Termine hierzu werden noch bekanntgegeben, teilte die Stadt mit.

Update 15.40 Uhr: Auch am Max-Planck-Gymnasium ist auf dem Parkplatz ein Baum auf ein Auto gekracht. Es wurde niemand verletzt. Auch an der Straße am Rehwinkel sind bereits gegen 13 uhr drei Bäume umgestürzt. Ein Baum blockiert den Weg. Auch hier wurde niemand verletzt.

Update 15.45 Uhr: Sturmtief Friederike hat auch für Stromausfälle gesorgt. »Betroffen sind vor allem Lämershagen, das Gebiet rund um Peter auf’m Berge, dazu Steinhagen und Werther«, teilte Sprecherin Lisa Schöninger mit. Ursache der Störungen waren Bäume, die vor allem in Waldgebieten auf Freileitungen gefallen waren. Wie viele Haushalte betroffen waren, war am Nachmittag noch nicht genauer zu sagen. Der Störungsdienst war sofort im Einsatz, allerdings war es auch für die Stadtwerke-Mitarbeiter teilweise gefährlich, in die betroffenen Gebiete hineinzugehen. Ausdrücklich sprachen die Stadtwerke eine Warnung aus: Wer eine beschädigte Freileitung oder Kabel auf dem Boden sehe, sollte sie auf keinen Fall berühren odder womöglich aus Gehölzen herausziehen: »Dann besteht Lebensgefahr: Die Leitungen können noch unter Strom stehen!«

Update 16 Uhr : Die Lage im öffentlichen Nahverkehr entspannt sich langsam. Die Buslinie 122 in Bethel verkehrt wieder planmäßig, auch die Bodelschwinghstraße wird von den Mobiel-Bussen wieder befahren.

Update 16.05 Uhr: Mehrere hundert Bäume sind nach einer ersten Einschätzung von Stadtförster Herbert Linnemann in den Bielefelder Wäldern umgestürzt. Der Grund war vielfach der nasse Boden, so dass die Bäume mit Wurzeln umgestürzt sind. Unterdessen bleibt die Osningstraße noch länger gesperrt – eventuell sogar bis Freitagmorgen. Feuerwehr und Forstamt verschaffen sich einen Überblick der Lage.

Update 16.55 Uhr: Die Osningstraße ist durch mehr als 40 umgestürzte Bäume zwischen Eisernem Anton und Haarnadelkurve mindestens bis Freitag gesperrt. Die Forstverwaltung bemüht sich aktuell um einen Forstunternehmen mit schwerem Gerät, um die Straße wieder freizubekommen. Nach ersten Schätzungen von Erhard Oehle (Wald und Holz NRW) sind allein in Bielefeld mehr als 1000 Bäume gefallen. Die Bilanz fällt nicht ganz so schlimm aus wie bei Kyrill vor exakt elf Jahren.

Update 17.15 Uhr: Die Nachleerung der Müllbehälter, die wegen des Sturms nicht abgefahren werden konnten, erfolgt an diesem Freitag. Das teilt der Umweltbetrieb mit.

Update 19 Uhr: Viele weitere Veranstaltungen entfallen. So auch der Informationsabend am Helmholtz-Gymnasium.

Update 20 Uhr: Auch das Dach des Wiwa-Markts an der Engerschen Straße in Schildesche ist auf 150 Quadratmetern Fläche abgedeckt worden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.