Vorbestellungen sollen erledigt werden Brand in Fleischerei: Ursache bleibt unklar

Bielefeld (WB/hz). Nach dem verheerenden Brand in der Fleischerei Igel an der August-Bebel-Straße gibt Inhaber Thomas Kohring (55) seinen Kunden ein Versprechen: »Wir bemühen uns, alle Vorbestellungen für das Weihnachtsfest zu erledigen.«

Vor der Fleischerei liegt Brandschutt.
Vor der Fleischerei liegt Brandschutt. Foto: Jens Heinze

Die in seinem am frühen Sonntag von einem Feuer zerstörten Geschäft aufgegebenen Kundenwünsche lässt Kohring in seinem zweiten Betrieb, der Fleischerei Niehage Am Bollholz 38 in Ubbedissen, abarbeiten. »Das erledigen die sechs Mitarbeiter der Fleischerei Igel, die wegen des Feuers am angestammten Platz ja nicht arbeiten können«, erklärt der Fleischermeister in vierter Generation.

Ein Schild an der Eingangstür im zerstörten Geschäft an der August-Bebel-Straße und ein Kasten mit Infozetteln informieren die Kunden, dass sie sich in Ubbedissen unter Telefon 05202/980432 oder per E-Mail an mail@e-niehage.de melden sollen. »Wir setzen uns mit allen Kunden, die ihre Telefonnummer bei uns hinterlegt haben, in Verbindung«, verspricht außerdem Thomas Kohring.

Unterdessen ermittelt die Kripo, warum am Sonntag gegen 1.20 Uhr in der Fleischerei Igel ein künstlicher Tannenbaum mit LED-Lichterkette den Brand auslöste. Polizeisprecherin Hella Christoph: »Die Ursache ist noch offen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.