Daten der neuen Messstation sollen abgewartet werden Jahnplatz: CDU fordert eine Planungspause

Bielefeld (WB/MiS). Die CDU will im Stadtentwicklungsausschuss des Rates beantragen, die Umgestaltung des Jahnplatzes für ein Jahr auszusetzen und abzuwarten, welche Ergebnisse der Messcontainer liefert, der im Januar aufgestellt werden soll (das WESTFALEN-BLATT berichtete) .

Die Verkehrsführung auf dem Jahnplatz soll nicht schon im Frühjahr geändert werden, fordert die CDU.
Die Verkehrsführung auf dem Jahnplatz soll nicht schon im Frühjahr geändert werden, fordert die CDU. Foto: Bernhard Pierel

»Wir sind froh, dass nun das genaueste Verfahren zur Ermittlung von Stickstoffdioxid-Konzentrationen zum Einsatz kommt«, sagte CDU-Ratsfraktionschef Ralf Nettelstroth. Der Stadtentwicklungsausschuss berät am 5. Dezember.

Bisher plant die Verwaltung im Frühjahr die Zahl der Fahrspuren auf dem Jahnplatz von zwei auf eine je Richtung zu reduzieren. Stattdessen soll eine Umweltspur für Busse und Fahrräder eingerichtet werden. Außerdem würde der Niederwall vom Jahnplatz abgebunden. Auf diese Weise soll die Stickstoffdioxid-Konzentration, die bisher im Jahresmittel bei 49 Mikrogramm je Kubikmeter Luft und damit um neun Mikrogramm über dem Grenzwert liegt, abgesenkt werden.

Werte des Passivsammlers sind umstritten

Die Werte fußen auf den Ergebnissen eines so genannten Passivsammlers, der in einem Baum in Höhe des Hauses Herforder Straße 7 hängt, und sind umstritten. Die Bezirksregierung und das Landesumweltamt haben deshalb jetzt eine Anregung aus der Projektgruppe zum Luftreinhalteplan aufgegriffen und sich für den Aufbau eines Messcontainers entschieden.

»Ich freue mich, dass wir gemeinsam mit dem Umweltministerium die Entscheidung treffen konnten, den Bürgern mehr Transparenz in der Luftqualitätsmessung anzubieten«, sagte Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl. Die Menschen könnten sich bald über die Luftqualität an dieser stark belasteten Stelle in der Innenstadt besser informieren.

Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes soll im Februar ergehen

Mit dem Messcontainer kann die aktuelle Luftqualität ermittelt werden. Die Stundenwerte sind von Januar 2018 an direkt im Internet auf den Seiten des Landesumweltamtes (LANUV) abrufbar.

Der neue Luftreinhalteplan für Bielefeld, der auch Diesel-Fahrverbote für den Jahnplatz enthalten könnte, wird wohl nicht vor Ende des kommenden Jahres vorliegen. Er dürfte allerdings dann noch immer auf den Werten des bisherigen Passivsammlers beruhen. Entscheidend für seine Ausgestaltung wird auch ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes zu Fahrverboten sein. Es soll am 22. Februar ergehen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.