Bei einem Auffahrunfall in Werther ist ein Bielefelder leicht verletzt worden Stehenden Lkw übersehen

Werther/Bielefeld (WB/pes). Ein 80-jähriger Bielefelder ist am Dienstag bei einem Auffahrunfall auf der Straße Hägerfeld leicht verletzt worden und zur Behandlung ins Krankenhaus Gilead eingeliefert worden.

Die Frontpartie des schwarzen Peugeot wurde bei dem Auffahrunfall erheblich demoliert. Der Fahrer wurde verletzt ins Krankenhaus Gilead eingeliefert.
Die Frontpartie des schwarzen Peugeot wurde bei dem Auffahrunfall erheblich demoliert. Der Fahrer wurde verletzt ins Krankenhaus Gilead eingeliefert. Foto: Klaus-Peter Schillig

Der alte Herr hatte auf der Fahrt Richtung Jöllenbeck einen stehenden Lkw übersehen. Dessen Fahrer hatte angehalten, weil an der Stadtgrenze zwischen Werther und Bielefeld, wo die Straße Hägerfeld in die Bargholzstraße übergeht und über den Beckendorfer Mühlenbach führt, ein Lastwagen von vorn kam. Die Fahrbahn wird hier sehr eng.

Der 80-Jährige bemerkte die Situation zu spät, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte mit seinem Peugeot unter das Heck des Lkw-Aufliegers, der im Kreis Vechta gemeldet ist. Der Bielefelder Rettungsdienst versorgte den Verletzten vor Ort und brachte ihn dann in die Klinik nach Bethel. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beträgt etwa 15 000 Euro.

Die Bielefelder Polizeibeamten übergaben den Vorgang an ihre Kollegen aus Halle, weil der Lkw noch auf Werthe­raner Gebiet stand – außerhalb ihrer Zuständigkeit.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.