22-jähriger Haupttäter kommt in Bielefeld in Untersuchungshaft Kurierdienstfahrer stellt Autoknacker

Bielefeld (WB). Dank eines aufmerksamen Kurierdienstfahrers konnte die Polizei am Mittwoch einen jungen Autoknacker in der Nähe eines Tatorts an der Straße Auf dem Langen Kampe in Mitte festnehmen. Er ist mit einem Komplizen für mehrere Diebstähle aus Kraftfahrzeugen in der jüngsten Vergangenheit verantwortlich und musste die Untersuchungshaft antreten.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Frank Spiegel

Laut Polizeiangaben bemerkte ein 25-jähriger Bielefelder um 4.58 Uhr Geräusche und zwei Unbekannte an seinem abgestellten Mercedes Vito am Trachtenweg und informierte sofort die Polizei. Eine Nacht zuvor war ein weiterer Transporter von ihm aufgebrochen worden.

Zwischenzeitlich traf der Anwohner mit seinem 17-jährigen Bruder auf die beiden Autoknacker. Als Polizeibeamte Auf dem Langen Kampe eintrafen hielten die zwei Brüder den 22-jährigen Haupttäter fest. An der gegenüberliegenden Straßenseite stießen sie auf seinen Komplizen.

Untersuchungshaft für Haupttäter

Der 29-jährige Bielefelder Mittäter durfte nach seiner Anhörung durch die Polizeibeamten seinen Heimweg antreten. Er wurde wegen der Beteiligung an den Autoaufbrüchen angezeigt.

Polizeibeamte nahmen den 22-jährigen Wohnungslosen fest. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten eine Fahrzeugmappe eines Taxis und einen Nothammer. Der VW Caddy stand in unmittelbarer Nachbarschaft in der Hanfstraße und wies eine eingeschlagene Scheibe an der Beifahrerseite auf.

Bei seiner Vernehmung gestand der 22-Jährige den Kriminalbeamten, zwei Transporter und sechs Pkw in Wohngebieten im Bielefelder Osten aufgebrochen und Wertsachen gestohlen zu haben. Eine Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Bielefeld stimmte dem Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld zu und ordnete Untersuchungshaft für den 22-Jährigen an.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.