Unternehmen nennt »niedrigere Beschaffungskosten und Abgaben« als Gründe Stadtwerke Bielefeld senken Gas- und Strompreis

Bielefeld (WB). Zum 1. Januar 2018 senken die Stadtwerke Bielefeld den Preis für Gas und Strom. Das teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: dpa

Die Stadtwerke senken den Gas-Preis um 0,30 Cent brutto pro Kilowattstunde. Der Grundpreis bleibe unverändert. Für einen durchschnittlichen Gas-Haushaltskunden mit einem Verbrauch von 20.000 Kilowattstunden (kWh) führe diese Senkung ab Januar zu einer Ersparnis von 4,8 Prozent. Das seien 60 Euro im Jahr. Schon seit Oktober 2011 seien die Erdgaspreise der Stadtwerke Bielefeld nicht mehr gestiegen. Zuletzt sanken sie im November 2016 um rund 6,5 Prozent.

Zum 1. Januar 2018 werden die Stadtwerke Bielefeld auch den Strom-Preis senken. Der Arbeitspreis für die Kilowattstunde sinkt um 1,31 Cent brutto. Ein durchschnittlicher Bielefelder Stromkunde, mit einem Verbrauch von 2.800 kWh, zahle damit rund 4,2 Prozent weniger im Jahr. Das sei eine Ersparnis von rund 37 Euro.

Martin Uekmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Bielefeld, teilt mit: »Mit der Gas- und Strompreissenkung geben wir unsere gesunkenen Beschaffungskosten an die Kunden weiter. Beim Strom kommt noch hinzu, dass die staatlich und regulatorisch veranlassten Preisbestandteile, wie etwa die EEG-Umlage, ebenfalls gesunken sind.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.