Unbekannter legt Bäume quer – Mountainbike-Fahrer erstattet Anzeige Hindernis auf dem Waldweg

Bielefeld (WB/peb). Mit einer Strafanzeige geht ein Mountainbiker gegen den Verursacher vor, der Hindernisse auf einen Waldweg gezogen hat, die zur Gefahr für Radler wurden. Mountainbikern sei es erlaubt, auf Waldwegen zu fahren, betont Polizeisprecherin Hella Christoph. Um aufzuklären und weitere Vorfälle zu verhindern, berichtet die Polizei jetzt über den Fall, der sich bereits am 10. Juli ereignet hatte.

Auf einem Waldweg zwischen Waterboer­straße und Spiegelsberger Weg war der Mountainbiker an einer uneinsehbaren Stelle auf zwei Baumstämme mit Durchmessern zwischen 15 und 25 Zentimetern gestoßen. Die Stämme waren in Kniehöhe auf den Weg gelegt und vom Täter mit Steinen und Erde fixiert worden. Dem Radfahrer gelang es noch rechtzeitig anzuhalten, so dass er nicht auf das Hindernis prallte. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein. Radfahrer hätten auf ähnliche Vorfälle in der Region verwiesen, bei denen es auch zu Stürzen gekommen sein soll, heißt es seitens der Polizei. In Bielefeld sei das der erste Vorfall, der angezeigt wurde.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.