Öffentlichkeitsfahndung nach Vorfall am Bahnhof Herford Nach gefährlicher Körperverletzung: Tatverdächtige identifiziert

Bielefeld/Herford/Espelkamp (WB/acl).  Nach der gefährlichen Körperverletzung am Bahnhof in Herford und einer Öffentlichkeitsfahndung hat die Polizei zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung bekommen. Die Tatverdächtigen konnten laut Polizei identifiziert werden.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Sebastian Schwake

»Es sind so viele Hinweise eingegangen wie noch nie«, sagt Wolfgang Amberge, Sprecher der Bundespolizei in Münster. Man sei »überhäuft« worden mit Hinweisen aus vielen Teilen Ostwestfalens.

»Am Wochenende sind wir die Hinweise durchgegangen«, so Amberge weiter. Dabei hätte die Identität der Tatverdächtigen eindeutig ermittelt werden können. Einer der mutmaßlichen Täter habe sich aufgrund des großen Fahndungsdrucks selbst gestellt.

Die vier jungen Männer sollen im April einen 19-Jährigen aus Espelkamp am Bahnhof in Herford verprügelt haben. Sie sollen dann in Richtung Bielefeld geflüchtet sein.

Die Ermittlungen dauern nun an, die Verdächtigen sollen laut Polizei vernommen werden.

Die Bundespolizei bedankt sich für die eingegangenen Hinweise. So könnten laut Polizei nun die Tatbeiträge der einzelnen Tatverdächtigen aufgeklärt werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.