Votum der WESTFALEN-BLATT-Leser: Sparrenburg & Co. werden erwähnt Bielefelder Sehenswürdigkeiten im Wilsberg-Krimi

Bielefeld (WB). Die WESTFALEN-BLATT-Leser haben entschieden: Die Sparrenburg, der Tierpark Olderdissen und der Eiserne Anton werden in der TV-Krimireihe Wilsberg erwähnt. Das ZDF sendet die Folge im Frühjahr 2018.

Von Stefan Biestmann
In jeder Folge des Wilsberg-Krimis gibt es einen humorvollen Bielefeld-Bezug. In einer neuen Folge werden die Sparrenburg, der Tierpark Olderdissen und der Aussichtsturm Eiserner Anton erwähnt.
In jeder Folge des Wilsberg-Krimis gibt es einen humorvollen Bielefeld-Bezug. In einer neuen Folge werden die Sparrenburg, der Tierpark Olderdissen und der Aussichtsturm Eiserner Anton erwähnt. Foto: Thomas F. Starke

Bei der gemeinsamen Aktion von ZDF und WESTFALEN-BLATT durften Leser Bielefelder Orte und Sehenswürdigkeiten vorschlagen, die im Krimi namentlich genannt werden. »Die Resonanz auf die Aktion war großartig«, meint Martin Neumann. Der ZDF-Redakteur stammt gebürtig aus Bielefeld und legte am Ratsgymnasium sein Abitur ab. Er entdeckte die Wilsberg-Krimis von Jürgen Kehrer und machte daraus einen TV-Hit. In jede Episode bauen die Autoren einen humorvollen Bielefeld-Bezug ein. In einer Folge tauchten zum Beispiel Figuren mit den Namen »Lämers, Hagen« und »Stieg, Horst« auf – in Anlehnung an die beiden Stadtteile.

Schauspieler Leonard Lansink von Vorschlägen angetan

In dem Krimi, der in Münster spielt, geht der von Leonard Lansink verkörperte Privatdetektiv Georg Wilsberg auf Verbrecherjagd. Die Dreharbeiten für die Wilsberg-Folge mit den Bielefelder Sehenswürdigkeiten waren im Frühjahr. Auch bei den Schauspielern waren die ungewöhnlichen Orte ein Gesprächsthema. »Die Sparrenburg kenne ich ja«, sagt Leonard Lansink. »Bei meinem nächsten Besuch werde ich mir sicher auch mal den Eisernen Anton oder den Tierpark Olderdissen anschauen.«

Der Titel der Wilsberg-Folge steht noch nicht fest. In welchem Zusammenhang die Bielefelder Sehenswürdigkeiten erwähnt werden, verrät Martin Neumann noch nicht. »Sonst wäre der Spaß ja nur halb so groß«, sagt er und schmunzelt.

Es ist nicht das erste Mal, dass WESTFALEN-BLATT-Leser kreative Vorschläge gemacht haben.  So stimmten sie bereits darüber ab, welche Stadtteile in der TV-Reihe erwähnt werden. Sennestadt, Brackwede, Senne und Ubbedissen machten damals das Rennen. Auch Brake, Vilsendorf, Stieghorst und Lämershagen kamen schon zu Ehren. Sennestadt kam dabei eine besondere Rolle zu, weil es in der 50. Folge der Wilsberg-Serie genannt wurde.  Mehr als 7,5 Millionen TV-Zuschauer schalteten ein.

Vorerst keine Dreharbeiten in Bielefeld

Zudem feierten bereits drei Folgen der Reihe nicht in Münster, sondern in einem Bielefelder Kino Premiere – darunter auch die Episode zur Bielefeld-Verschwörung. Die Premieren waren eine gemeinsame Aktion von WESTFALEN-BLATT, ZDF und Cinestar.

Trotz der vielen Bielefeld-Bezüge drehte das Wilsberg-Team aber bislang noch nie in Bielefeld. »Ein Drehtag in Bielefeld wäre mit einem großen Aufwand verbunden«, erklärt Martin Neumann. Deswegen gebe es bislang noch keine konkreten Pläne in diese Richtung. »Aber wir bleiben dran«, verspricht Neumann. Und zumindest gibt es mit der Sparrenburg, dem Tierpark Olderdissen und dem Aussichtsturm Eiserner Anton wieder eine besondere Bielefelder Note im Wilsberg-Krimi.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.