Keine Verletzten bei Feuer in Bielefeld-Lämershagen - Brandstiftung nicht ausgeschlossen Wohnwagenbrand greift auf Haus über

Bielefeld (WB/gv). Zum Brand eines Wohnwagens musste die Feuerwehr am frühenSamstagmorgen in Bielefeld-Lämershagen ausrücken. Das Feuer wurde kurz vor sieben Uhr gemeldet.

Das Feuer des ausgebrannten Wohnwagens griff auf das angrenzde Haus über.
Das Feuer des ausgebrannten Wohnwagens griff auf das angrenzde Haus über. Foto: Guido Vogels

Der Wohnwagen war neben einem leerstehenden Haus direkt an der Lämershagener Straße abgestellt gewesen und brannte bei Eintreffen der ersten Kräfte komplett. Das Feuer hatte da bereits auf einen angrenzenden Dachvorsprung über gegriffen.

Mit Atemschutz bekämpften die Feuerwehrleute den Brand und suchten auch imInneren des Gebäudes nach Personen, weil zunächst nicht sicher war, obsich darin möglicherweise Menschen aufhielten, was nicht der Fall war. Der Mast einer Hochspannungsleitung wurde durch den Brand ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

Ingesamt 30 Kräfte der Berufsfeuerwehr, der Wache Ost und der Löschabteilung Lämershagen waren im Einsatz.

Zur Höhe des Schadens und zur Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden. Nach Angaben von Polizeisprecher Manfred Orlowski wurden jedoch zeitnah in der Nähe des Brandortes vier Jugendliche beobachtet. Ob diese mit dem Brand in Zusammenhang stehen ist unklar. Die Ermittlungen laufen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.