Das Team vom Café Colon gewinnt zum fünften Mal den Bielefelder Gastro-Cup Die Wiederholungstäter

Bielefeld (WB/phs). Wer immer schon sehen wollte, wie die Chefs und die Servicekräfte der Bielefelder Restaurants und Kneipen mit dem Fußball umgehen können, der hatte auf der Königsbrügge beste Chancen dazu. Zwölf Bielefelder Restaurants und Gaststätten spielten um den Gastro-Cup des TuS Eintracht Bielefeld, 500 Fans wollten zuschauen.

Glückliche Sieger: Wie in den Vorjahren hat das Team des Café Colon den Gastro-Cup dominiert.
Glückliche Sieger: Wie in den Vorjahren hat das Team des Café Colon den Gastro-Cup dominiert. Foto: Philipp Schwarze

Zum achten Mal bereits ließ die Eintracht-Fußballabteilung den Cup ausspielen. Auf dem Platz stehen sich dabei pro Seite sechs Feldspieler plus Torwart gegenüber. »Mittlerweile haben einige Teams schon echt starke Spieler in ihren Reihen. Das zeigt, wie renommiert der Cup mittlerweile geworden ist«, erklärt Lorenzo Pizzo, einer der Organisatoren.

Wilbrandskrug, Farinda, Bar-Celona, Café Royal, Milestones, Numa, Café Colon, Casa D, Alamanos Grill, Café Nio, Wirtshaus 1802 im Bültmannshof und die Wilde Kuh stellten Teams, die in der Gruppenphase aufeinander trafen. Für die Endrunde konnten sich das Café Royal, das Café Colon, das Milestones und das Casa D qualifizieren.

Im ersten Halbfinale schlug Café Colon das Café Royal mit 3:1 und stand damit im Finale. Das zweite Halbfinale zwischen Milestones und Casa D endete 0:2.

Das Finale war hart umkämpft, endete aber schließlich mit einem knappen 4:3 Sieg für das Team vom Café Colon, das damit bereits zum fünften Mal den Wanderpokal erringen konnten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.