»Glow-Zone« in Bielefeld eröffnet Minigolf im Schwarzlicht

Bielefeld (WB). Einputten inmitten von Dinosauriern und Raumschiffen – das ist möglich in der neuen Schwarzlicht Minigolfanlage des Laserzonen-Teams Bielefeld. In einer ehemaligen Lagerhalle in der Stadtheider Straße 14 entstand auf 400 Quadratmetern eine Erlebniswelt, die Minigolf spielen bei Schwarzlicht ermöglicht.

Von Uta Jostwerner
Betriebsleiter Armen Adyano (von links), seine Stellvertreterin Sandra Wachsmuth und Geschäftsführer Steffen Appel mit leuchtenden Golfbällen.
Betriebsleiter Armen Adyano (von links), seine Stellvertreterin Sandra Wachsmuth und Geschäftsführer Steffen Appel mit leuchtenden Golfbällen. Foto: Thomas F. Starke

»Glow-Zone« heißt der 18-Loch-Parcours. Und in der Tat glüht es an allen Ecken und Kanten, denn bunt leuchtende Lichtbänder umranden die einzelnen Minigolf-Stationen in der ansonsten dunklen Halle. Auch die Golfbälle sowie die besonderen baulichen Merkmale der einzelnen Bahnen strahlen in Neonfarben. Der Effekt entsteht, wenn fluoreszierende Farben von speziellen UV-Lampen beschienen werden.

Doch damit nicht genug. »Die Wände wurden von vier Künstlern gestaltet, die dort eine Themenwelt aus Dinosauriern, Dschungel, Raumschiffen und Weltall erschaffen haben«, sagt Betriebsleiter Armen Adyano. Wer eine 3-D-Brille aufsetzt, kann erleben, wie diese Fantasie-Graffiti-Welt in den Raum hineinwächst. Zwei Wochen lang hat das Team rund um den Graffiti-Künstler Henry Hotait daran gearbeitet.

Der wetterunabhängige Minigolf-Parcours kann bereits von Kindern ab fünf Jahren bespielt werden. »Wir bieten besondere Pakete an. Etwa für Kindergeburtstage, aber auch für Junggesellenabschiede oder Firmenfeiern«, verdeutlicht Adyano.

Geöffnet ist die Glow-Zone werktags von 15 bis 22 Uhr, am Wochenende von 10 bis 24 Uhr.

Die neue Bielefelder »Glow-Zone« gehört zur Frankfurter Laserzone Beteiligungs GmbH. Diese hatte Ende April auf dem Gelände des ehemaligen Autohauses Opel Hagemann an der Stadtheider Straße auf 1100 Quadratmetern Bielefelds erste Laser-Arena eröffnet, dort einen sechsstelligen Betrag investiert.

Das Unternehmen betreibt derartige Laser-Arenen außerdem in Essen, Düsseldorf- Frankfurt und Kiel. Schwarzlicht-Minigolfanlagen gibt es in Westfalen schon einige, so in Münster, Dortmund, Krefeld oder Essen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.