Zwei Insassen bei Unfall auf der A 33 verletzt Kleinbus überschlägt sich

Bielefeld (WB). Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Freitag ein Kleinbus auf der A 33 zwischen den Anschlussstellen Bielefeld-Zentrum und Bielefeld-Senne von der Fahrbahn abgekommen und hat sich überschlagen. Fahrer und Beifahrerin verletzten sich.

Der Ford Tourneo eines Bielefelder Unternehmens war gegen 12.59 Uhr auf der A 33 in Fahrtrichtung Paderborn unterwegs. Nach Polizeiangaben kam der Kleinbus nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Betonplanke und einen Brückenpfeiler. Dabei überschlug sich das Fahrzeug. Die beiden Insassen wurden eingeklemmt. Rettungskräfte der Feuerwehr Bielefeld befreiten den 71-jährigen Fahrer, der leicht verletzt wurde, und die 61-jährige Beifahrerin, die sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zuzog.

Nach medizinischer Erstversorgung durch Rettungssanitäter kamen die Verletzten in Bielefelder Krankenhäuser. Ein Abschleppfahrzeug erschien zur Bergung des totalbeschädigten Ford Tourneo. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten blieb die Unfallstelle auf dem linken Fahrstreifen passierbar. Dennoch waren die Verkehrsbeeinträchtigungen bis auf den Ostwestfalendamm deutlich spürbar. Beamte der Autobahnpolizei schätzten den Gesamtschaden auf mehrere zehntausend Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.