Founders Foundation unterstützt Firmengründer Ein Bürocontainer in der Altstadt auf Zeit

Bielefeld (WB/bp). Es ist ein Büro auf Zeit gleich in doppeltem Sinne: Die Founders Foundation gibt Gründern die Möglichkeit, im »Coodo« auf Zeit zu arbeiten, der Wohncontainer selbst steht auf Zeit – nämlich bis November – am Rande der Altstadt in Nachbarschaft zur Villa Weber, Ratsgymnasium und Obernstraße.

Hans-Jürgen Franz (rechts), Bezirksbürgermeister von Mitte, eröffnet »Coodo« am Freitag, unterstützt von Sebastian Borek (links) und Julia Trulley (Founders Foundation) und seinem Stellvertreter Jan-Helge Henningsen.
Hans-Jürgen Franz (rechts), Bezirksbürgermeister von Mitte, eröffnet »Coodo« am Freitag, unterstützt von Sebastian Borek (links) und Julia Trulley (Founders Foundation) und seinem Stellvertreter Jan-Helge Henningsen. Foto: Thomas F. Starke

Das mobile Büro ist 16,5 Tonnen schwer und wurde per Schwertransport nach Bielefeld geschafft. Die Founders Foundation unterstützt seit vergangenem Jahr die Ausbildung der nächsten Unternehmergeneration. 

1,4 Millionen Euro wurden allein in den vergangenen Monaten in die Geschäftsideen junger Unternehmensgründer investiert. Geschäftsführer Sebastian Borek freut sich darüber, dass das »Coodo« nicht nur Arbeitsplätze für Start-ups bietet, sondern auch die Möglichkeit, über die Angebote der Founders Foundation zu informieren. Man sei den lokalen Akteuren, namentlich der Politik, sehr dankbar dafür, dass die auffällige Anlaufstelle gewissermaßen als »fliegendes Bauwerk« aufgestellt werden durfte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.