Bielefelder Unternehmerfamilie will Vier-Sterne-Hotel weiterführen Schloss Gehrden hat neuen Eigentümer

Brakel/Bielefeld (WB). Das Hotel Schloss Gehrden hat nach sechsjähriger Suche zum 1. Juni einen neuen Eigentümer. Käufer ist eine Bielefelder Unternehmerfamilie, die das ehemalige Kloster langfristig als gehobenes Vier-Sterne-Hotel weiterführen möchte.

Von Isabell Waschkies
Das Schloss Gehrden hat zum 1. Juni einen neuen Eigentümer: Dieser will das ehemalige Kloster weiterhin als Vier-Sterne-Hotel betreiben.
Das Schloss Gehrden hat zum 1. Juni einen neuen Eigentümer: Dieser will das ehemalige Kloster weiterhin als Vier-Sterne-Hotel betreiben.

»Damit ist die Zukunft als Hotel der gehobenen Kategorie in Zukunft gesichert«, sagt Ines Claus dem WESTFALEN-BLATT. Die ehemalige Direktionsassistentin übernimmt jetzt den Posten der Geschäftsführerin.

Aus Zwangsversteigerung

Zuletzt war Schloss Gehrden im Besitz der Gesellschaft für Haus- und Grundbesitzvermittlung (GHG) – ein Tochterunternehmen der BAG-Bankaktiengesellschaft. Diese kaufte das Schloss vor sechs Jahren aus einer Zwangsversteigerung, nachdem das Familienerholungswerk als Träger Insolvenz angemeldet hatte.

Angaben zum neuen Eigentümer und der Verkaufssumme wollte die neue Geschäftsführerin keine machen. Vor zwei Jahren wurde das Schloss zu einem Verkaufspreis von 1,85 Millionen Euro angeboten.

Ines Claus Angaben zufolge werden die derzeit 30 Mitarbeiter vom neuen Hotelbetreiber übernommen. Auch am bisherigen Konzept des Hotels soll sich in Zukunft nichts ändern. Ziel sei es, sich in der Region künftig noch weiter zu etablieren.

Mehr Möglichkeiten

»Der neue Eigentümer ist bereit zu investieren und das eröffnet uns mehr Möglichkeiten«, sagt Claus im Hinblick auf den entstandenen Reparaturstau in den vergangenen Jahren. Sanierungsmaßnahmen am Dach, eine neue Terrassenbestuhlung und Ausbesserungen innerhalb des Schlosses müssten unter anderem vom neuen Eigentümer in Angriff genommen werden.

Während dieser Maßnahmen soll der Hotelbetrieb ungestört weiterlaufen. Besonderes Augenmerk in dem im Jahr 1142 gegründeten ehemaligem Kloster soll laut Claus künftig auf Individualität und regionale Produkte gelegt werden.

Brakels Bürgermeister Hermann Temme ist vom langfristig angelegten Konzept der neuen Betreiber überzeugt. »Schloss Gehrden ist einer der wichtigsten touristischen Bausteine in Brakel«, ist sich der Bürgermeister sicher.

Auch Dirk Brassel als Leiter der Brakel Touristik betont, dass damit auch die Zweigstelle der Tourist Information Brakel im Hotel Schloss Gehrden künftig eine optimale Betreuung von Gästen im Kulturland Kreis Höxter gewährleiste.

Schloss Gehrden

Das Schloss mit seiner 850-jährigen Geschichte beherbergt heute 35 Hotelzimmer der Vier-Sterne-Kategorie, zwei Restaurants sowie neun Veranstaltungsräume für Tagungen. Besonders beliebt ist das Schloss Gehrden auch bei Hochzeitspaaren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.