Neue Einrichtung am Oberntorwall hat in der ersten Woche bereits viele Besucher empfangen – mit Video Katzencafé stößt auf großes Interesse

Bielefeld (WB/mdm). Vor kurzem hat das Katzencafé in Bielefeld seinen Betrieb aufgenommen . Wir haben geschaut, wie es in den Räumen am Oberntorwall so läuft. 

Putzig: Im Katzencafé haben die putzigen Vierbeiner keine Berührungsängste.
Putzig: Im Katzencafé haben die putzigen Vierbeiner keine Berührungsängste. Foto: Mike-Dennis Müller

Vor allem schnurrt es: Die insgesamt fünf Katzen brauchen die Besucher nicht lange bitten, gestreichelt und gekrault zu werden. Auch Spielkameraden finden die Vierbeiner stets auf Anhieb, denn es ist ziemlich voll. 

Betreiber Christian Schwarze wirkt gestresst, aber kann zufrieden sein: »Es ist super angelaufen. Die Leute sind begeistert, ich bekomme viele positive Rückmeldungen.«

Und wie haben die Samtpfoten die erste Woche erlebt? »Die Katzen haben das schon gut mitgemacht«, sagt Schwarze. Drei von ihnen seien bereits meist vorne gewesen, zwei hätten sich indes noch oft nach hinten zurückgezogen. »Die haben noch etwas Angst.«

Die ersten Besucher kommen bereits zum wiederholten Male ins Café. Brian Rozema etwa ist zum zweiten Mal da. »Die Idee, dass Mensch und Tier einfach ein bisschen zeit gemeinsam verbringen, fand ich einfach sehr schön«, sagt der 39-Jährige, der als Dozent für nordamerikanische Kulturwissenschaften an der Uni Bielefeld arbeitet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.