Ammoniak läuft aus defektem Kühlschrank aus – Etage muss geräumt werden Gasaustritt: Einsatz im Arcadia-Hotel

Bielefeld (WB/gv/sb). Aus einem defekten Kühlschrank ausgelaufenes Ammoniak hat am Montagabend einen größeren Feuerwehreinsatz im Arcadia-Hotel am Niederwall in Bielefeld ausgelöst. Die fünfte Etage des Gebäudes wurde zeitweise geräumt. Verletzt wurde niemand.

Für viel Aufsehen sorgte gestern Abend der Feuerwehr-Einsatz im Arcadia-Hotel am Niederwall.
Für viel Aufsehen sorgte gestern Abend der Feuerwehr-Einsatz im Arcadia-Hotel am Niederwall. Foto: Guido Vogels

Ein Hotelgast hatte um kurz vor 21.30 Uhr eingecheckt. Beim Öffnen seines Hotelzimmers in der obersten Etage nahm er beißenden Geruch wahr. Er fackelte nicht lange und informierte sofort die Rezeption. Zwei Mitarbeiter des Hotels liefen zum Zimmer, nahmen den Geruch ebenfalls wahr und informierten die Feuerwehr.

Kurze Zeit später war die Wehr vor Ort, darunter auch ein neunköpfiger ABC-Erkundungstrupp, der auf Gefahrguteinsätze spezialisiert ist. Vorsorglich wurde zunächst die fünfte Etage des Hotels geräumt, aber nicht das gesamte Gebäude. Der ABC-Trupp stellte schließlich in dem Hotelzimmer den Grund des beißenden Geruchs fest: das ausgelaufene Ammoniak. Der defekte Kühlschrank wurde demontiert und abtransportiert.

Ein Notarzt untersuchte insgesamt 13 Menschen im Hotel. Der Gast und die beiden Arcadia-Mitarbeiter, die den Geruch zuerst wahrgenommen hatten, klagten über Atemwegsreizungen. »Es musste aber niemand ins Krankenhaus«, sagte Feuerwehr-Einsatzleiter Gordon Majewski.

Die Feuerwehr war mit 24 Kräften im Einsatz – darunter auch der ABC-Erkundungstrupp, der aus Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehren besteht. Zusätzlich waren vier Rettungsdienst-Mitarbeiter vor Ort.

Der Feuerwehreinsatz dauerte insgesamt 90 Minuten. Zu wesentlichen Verkehrsbehinderungen sei es aber nicht gekommen, berichtete Polizeisprecher Ralph Klimt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.