Polizeieinsatz am Freitag an der Stresemannstraße in Bielefeld Linksautonome stören AfD-Aktionen

Bielefeld (WB). Linksautonome haben Veranstaltungen der AfD in Bielefeld gestört. Am Freitag führte dies zu einem Polizeieinsatz.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: dpa

Für 17 Uhr hatte die AfD nach Polizeiangaben einen Infostand an der Ecke Stresemann-/Bahnhofstraße angemeldet. Dann tauchten nach Polizeiangaben zehn Linksautonome auf. Die Mitglieder der Antifa provozierten die AfD-Mitglieder mit Transparenten. »Wir haben dann für eine räumliche Trennung gesorgt«, sagte ein Polizeisprecher. Der Staatsschutz der Polizei wurde eingeschaltet.

Bereits am Donnerstag soll eine weitere AfD-Veranstaltung in einem Gasthof in Heepen von Linksautonomen gestört worden sein. Nach AfD-Angaben gegenüber der Polizei soll es einen Tumult gegeben haben. Später seien Linksautonome aus dem Saal verwiesen worden. Die AfD meldete der Polizei den Vorfall erst im Anschluss. »Es gab keinen Polizeieinsatz«, sagte der Polizeisprecher. Zum Ablauf der Veranstaltung könne man auch deswegen nichts sagen.

Am Samstag hatte die AfD nach Polizeiangaben einen weiteren Infostand an der Stresemannstraße angemeldet. Am Spindelbrunnen hatte sich eine kleine Gegendemo Linksautonomer formiert. Die AfD aber sagte ihre Veranstaltung am Samstag wieder ab.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.