»Nachtansichten« zwischen 3-D-Projektion und Kirchenmusik, DSC und Zwergenaufstand Spätschicht in Sachen Kultur

Bielefeld (WB). Tango-Crash-Kurs im Atelier 237, BSDS (Bielefeld sucht den Superzuschauer) im TAM, Zwergenaufstand im Namu und Napoleon im Museum Huelsmann, Ablassbriefe in der Produzentengalerie – die kulturelle Spätschicht »Nachtansichten« bietet an 55 Orten Ein- und Ausblicke der künstlerischen Art.

Von Burgit Hörttrich
Neuer Kulturort Pauluskirche: Friedhelm Rieke (von links), Martin Knabenreich, Christian Schulte, Katharina Schilberg, Martin Uekmann und Tom Steinlein präsentieren dort das Plakat für die »Nachtansichten« am 29. April.
Neuer Kulturort Pauluskirche: Friedhelm Rieke (von links), Martin Knabenreich, Christian Schulte, Katharina Schilberg, Martin Uekmann und Tom Steinlein präsentieren dort das Plakat für die »Nachtansichten« am 29. April. Foto: Hans-Werner Büscher

Am 29. April öffnen zwischen 18 und 1 Uhr Museen, Kirchen, Galerien, (Licht-)Visionen und Realitätsfluchten (Muku), eine Freiluft-Ausstellung mit »Stahl-Zeit« von Hans Kordes im Altstädter Kirchpark und eine 3D-Projektion an der Fassade des TAM am Alten Markt.

Karten im Vorverkauf gibt es ab sofort beim WESTFALEN-BLATT (Jahnplatz) und in der Tourist-Information im Neuen Rathaus sowie in den beteiligten Museen und Kirchen.

Mehr zum Programm lesen Sie am Donnerstag, 30. März, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Bielefeld

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.