Feuer auf Grabegelände am Martin-Luther-Platz Polizei ermittelt nach Brand einer Gartenhütte

Bielefeld (WB/gv). Um 2.29 Uhr ist die Bielefelder Feuerwehr am frühen Mittwochmorgen zum Brand einer Gartenlaube gerufen worden. Das Feuer war auf einem am Martin-Luther-Platz gelegenen städtischen Grabegelände ausgebrochen. Bei Eintreffen der Feuerwehr wenige Minuten nach der Alarmierung war der Feuerball bereits deutlich bis zur Otto-Brenner-Straße zu sehen.

Feuerwehrleute löschen eine Gartenlaube.
Feuerwehrleute löschen eine Gartenlaube. Foto: Guido Vogels

23 Kräfte der Hauptfeuerwache, der Wache Nord und der Löschabteilung Sieker waren vor Ort und bekämpften die Flammen. Dazu musste eine lange Schlauchleitung gelegt werden, weil das Grundstück weit abseits der Straße lag und nur über einen kleinen Gartenweg erreicht werden konnte. Im Einsatz waren schließlich zwei Trupps mit Atemschutz, die für die Brandbekämpfung C-Rohre einsetzten.

Zur Ermittlung der Brandursache hat die Kriminalpolizei die Arbeit aufgenommen und die Brandstelle noch in der Nacht beschlagnahmt. Die Schadenshöhe schätzt Einsatzleiter Michael Graf auf etwa 5.000 Euro. Während der Löscharbeiten war die Otto-Brenner-Straße ab der Spindelstraße für rund eineinhalb Stunden für den Verkehr gesperrt, dann war der Einsatz beendet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.