Bielefelder Hausbewohner stellt sich einem mutmaßlichem Einbrecher-Duo in den Weg Mann springt aus Fenster und flüchtet übers Dach

Bielefeld (WB). Weil ein Anwohner den Fluchtweg versperrte, entschloss sich ein mutmaßlichen Einbrecher zu einem gewagten Sprung aus einem Fenster im zweiten Stock.

Symbolbild
Symbolbild Foto: F. Spiegel

Der stuntähnlichen Flucht war folgendes vorausgegangen: Gegen 13.45 Uhr hatte eine junge Frau am Samstag gegenüber einem 40-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der August-Bebel-Straße angegeben, einen Nachbarn zu suchen.

Der Anwohner hatte nur Kontakt über eine Sprechanlage und forderte die Unbekannte zum Gehen auf, weil ihm der Gesuchte nicht bekannt war und sie plötzlich alle Namen auf den Klingelschilder vorlas. Schließlich hörte er, wie die Frau mit einer anderen Person sprach und die Haustür ins Schloss fiel.

An Wohnungstür geruckelt

Kurze Zeit später meldete ein 81-jähriger Nachbar dem 40-Jährigen, dass er die Haustür von innen abgeschlossen habe, weil jemand Fremdes an seiner Wohnungstür geruckelt habe.

Der jüngere Bewohner entdeckte in der zweiten Etage einen fremden Mann am Fenster. Der Unbekannte gab vor, für einen Stunt zu üben und rannte das Treppenhaus hinunter. An der verschlossenen Haustür kehrte er um und sprang aus dem geöffneten Flurfenster auf das Dach eines Nachbarhauses. Er kletterte von dem Dach und ging in Richtung Oelmühlenstraße.

Mögliche Komplizin gefasst

Polizeibeamte trafen auf die Komplizin, die zuvor bei dem 40-jährigen Bielefelder geschellt hatte. Die 24-jährige Bielefelderin gab an, auf Wohnungssuche und allein unterwegs zu sein. Die Beamten notierten ihre Personalien für eine Strafanzeige wegen eines versuchten Tageswohnungseinbruch. Nach ihrem männlichen Komplizen fahndeten die Polizisten ergebnislos.

Die Beschreibung des Tatverdächtigen: Männlich, circa 20 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, mit dunklen Haaren. Er war bekleidet mit einem schwarzen Kapuzenpullover, einer schwarzen Jacke und mit Turnschuhe. Er trug einen Schraubendreher in einer Tasche. Hinweise unter: Polizeipräsidium Bielefeld, 0521/545-0.