Millionenschwerer Vergleich – Gläubiger profitieren Middelhoff einigt sich mit Bank Sal. Oppenheim

Bielefeld (WB). Erst der Scheidungsantrag seiner Frau , jetzt ein millionenschwerer Vergleich im Streit mit der Bank Sal. Oppenheim: Hinter dem insolventen Ex-Top-Manager Thomas Middelhoff (63) liegen ereignisreiche Tage.

Von Oliver Horst
Thomas Middelhoff.
Thomas Middelhoff. Foto: dpa

Jahrelang hatten sich Middelhoff und das Bankhaus, inzwischen eine Tochter der Deutschen Bank, vor Gerichten bekriegt. Das Ehepaar forderte rund 100 Millionen Euro, davon sind 67 Millionen dem Manager zuzuordnen. Das Bankhaus verlangte per Widerklage 81 Millionen von beiden.

Für den Teil, den Thomas Middelhoff und nicht seine Noch-Frau Cornelie betrifft, hat der Bielefelder Insolvenzverwalter Dr. Thorsten Fuest jetzt einen Vergleich ausgehandelt. Er führt zur Beendigung aller juristischen Auseinandersetzungen zwischen den beiden Parteien. Über den Inhalt haben die Beteiligten Stillschweigen vereinbart. Klar scheint aber, dass das Bankhaus eine gewisse Summe an Middelhoff zahlt – und damit letztlich an seine Gläubiger.

»Der Vergleich ist inzwischen rechtswirksam geschlossen worden«, bestätigte am Freitag Fuests Pressesprecher Cord Schellenberg dieser Zeitung.

Lesen Sie mehr am 2./3. Juli im WESTFALEN-BLATT.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.