Mehrkosten betragen 6,2 Millionen Euro Auch Rat stimmt Erhalt der Platanen zu

Bielefeld (WB/bp). Die Platanen bleiben, der Lutterkanal wird »von innen« saniert, das große Rückhaltebecken gebaut. Mehrkosten: 6,2 Millionen Euro. Das beschloss der Rat am Donnerstag mit 36 Ja-gegen 25 Neinstimmen in namentlicher Abstimmung.

Die Platanen-Allee bleibt erhalten.
Die Platanen-Allee bleibt erhalten. Foto: Bernhard Pierel

Obwohl das Ergebnis nach der Sondersitzung am Mittwoch im Prinzip glasklar voraussagbar war, nutzte der ein oder andere Politiker die Bühne des Rates für gegenseitige Beschimpfungen und Unterstellungen. Hans Hamann (SPD) kritisierte, wie die Verwaltung angegriffen werde, Detlef Werner (CDU) musste seine Parteifreunde in Schutz nehmen gegen Hamanns Vorwurf, Räte aus Jöllenbeck oder Dornberg sollten sich doch lieber um ihre eigenen Wahlkreise kümmern statt um seinen (Mitte).

Jasmin Wahl-Schwentker (FDP) sprach vom »verzweifelten Festhalten an den Platanen«, Dorothea Becker (BfB) sieht in der »Wertigkeit der Allee kein Kriterium«: »Hier wird eine Entscheidung unverantwortlich durchgedrückt.«

Frank Strothmann (CDU) bemängelte »fachliche Fehler, mangelnde Kontrolle und unklare Faktenlagen«. Ihn überrasche, wie sich SPD, Grüne und Bürgernähe/Piraten »mit großer Sorglosigkeit über eine potenzielle Überflutungsgefahr« hinwegsetzen würden. Die nämlich werde durch eine Inliner-Sanierung vergrößert. Deshalb spreche sich die CDU für eine offene Kanalsanierung aus: »Die Allee kann dann wieder neu angepflanzt werden.

Mit Bäumen, die dann noch 100 oder mehr Jahre stehen bleiben, nicht nur 30 bis 40.« Nachdem OB Pit Clausen die Entscheidung verkündet hatte, gab’s Beifall von den Zuschauerplätzen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.