Sexualdelikte in Bielefeld und Paderborn geklärt Sexuelle Übergriffe: 25-Jähriger in Haft

Bielefeld/Paderborn (WB). Ein 25-jähriger Mann aus Altenbeken steht im Verdacht, in mindestens 14 Fällen Frauen sexuell genötigt oder beleidigt zu haben. Gemeinsame Ermittlungen der Bielefelder und Paderborner Kriminalpolizei führten zur Festnahme des Verdächtigen.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Wolfgang Wotke

Er gestand insgesamt 14 Sexualstraftaten – zehn in Bielefeld und vier in Paderborn – begangen zu haben.

Die Paderborner Polizei registrierte seit November 2015 mehrfach sexuelle Übergriffe auf Frauen in der Paderborner Südstadt. In Bielefeld hatte der Täter seit Anfang Januar 2016 wiederholt Frauen nachts auf dem Weg vom Boulevard, aus dem Neuen Bahnhofsviertel, unsittlich berührt oder versucht, sie zu vergewaltigen.

Die Bielefelder Ermittler erkannten Zusammenhänge zwischen den einzelnen Taten und schalteten das Landeskriminalamt ein. Mitarbeiter der Operativen Fallanalyse erkannten nicht nur ein ähnliches Muster bei den Taten in Bielefeld, sondern auch Parallelen zu den Sexualdelikten in Paderborn.

Lesen Sie mehr zum Thema am Mittwoch, 22. Juni, im WESTFALEN-BLATT, Ausgaben Bielefeld und Paderborn.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.