97 Flüchtlinge verbrachten dort die Nacht zu Donnerstag – insgesamt 1419 Aufnahmen Volkening-Halle erstmals Notquartier

Bielefeld (MiS). Die Lage in den Bielefelder Notfallquartieren für Flüchtlinge bleibt angespannt. In der Nacht zu Donnerstag musste erstmals auch die Turnhalle der Volkeningschule belegt werden.

Erstmals verbrachten Flüchtlinge die Nacht in der Sporthalle der Volkeningschule.
Erstmals verbrachten Flüchtlinge die Nacht in der Sporthalle der Volkeningschule. Foto: Bernhard Pierel

Dort übernachteten nach Angeben der Stadt 97 Personen. »In der Halle  sind vor allem Familien untergebracht worden«, sagte gestern Stadtsprecherin Gisela Bockermann. Das war auch den Eltern der Volkeningschule bei einer Informationsveranstaltung am Montag zugesagt worden.

Insgesamt 1419 Menschen mussten die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in der Erstaufnahmeeinrichtung am Südring, im Oldentruper Hof, den Sporthallen an den Carl-Severing-Berufskollegs und  in der Volkeningschule verbringen. Es gab 284 Neugänge.
Wegen der unsicheren Vorhersagezahlen für die Nacht hatten sich Zentrale Ausländerbehörde (ZAB) und Arbeitersamariterbund als Betreiber entschlossen, erstmals auch das Ausweichquartier in der Volkeningschule zu nutzen. Dort stehen auf 1000 Quadratmetern maximal 220 Schlafplätze zur Verfügung.

Ein unkompliziertes Miteinander

Das geringste Problem mit der neuen Situation hatten offenkundig die Schul- und die Flüchtlingskinder. Sie tummelten sich am Donnerstagmorgen gemeinsam auf dem Schulhof. Rektorin Astrid Harloff berichtete von einem unkomplizierten Miteinander.
Rathaus-Dezernentin Anja Ritschel als Leiterin des städtischen Krisenstabes hatte bei der Bürgerinformation am Montag mitgeteilt, die Stadt stehe in Verhandlungen zur Anmietung einer Gewerbeimmobilie. Diese sollte dann als Notquartier dienen, damit die Sporthallen wieder freigegeben werden können. Diese Gespräche stehen offenbar kurz vor einem Abschluss. In der kommenden Woche will die Stadt dazu weitere Details nennen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.