Bankkunden bücken sich nach vermeintlich fallen gelassenen 5€ -Scheinen Trickdieb schlägt an Geldautomaten zu

Am Samstag wurden zwei Bankkunden an zwei verschiedenen Geldautomaten in Bielefeld Opfer eines Trickdiebes.

Foto: dpa

Als eine 53-jährige Bielefelderin um 13:37 Uhr ihr soeben abgehobenes Bargeld aus dem Geldautomaten der Bank im Kantensiek nahm, tippte ihr eine männliche Person auf die Schulter und fragte, ob ihr die auf dem Boden liegenden zwei 5-Euroscheine runter gefallen seien.

Als sich die Bielefelderin wieder zum Geldautomaten drehte um ihre EC-Karte zu entnehmen, stellte sie fest, dass diese gestohlen worden ist. Der Täter wird von ihr als männlich, circa 35 Jahre alt, ungefähr 180 cm groß, mit dunklen kurzen Haare und sommerlich bekleidet, beschrieben.

Ein 66 -jähriger Bünder hob um 15:54 Uhr an einem Geldautomaten an der Bahnhofstraße ebenfalls Bargeld ab. In dem Moment, wo seine EC-Karte wieder aus dem Automaten kam, wurde er von einem hinter ihm stehenden Mann darauf aufmerksam gemacht, dass er zwei 5-Euro-Scheine verloren habe.

Nachdem der Bünder das Geld aufgehoben hatte, stellte er fest, dass seine EC-Karte in der Zwischenzeit aus dem Automaten entwendet worden ist. Er beschreibt den männlichen Täter als Anfang bis Mitte 30 Jahre alt, circa 170 cm groß, mit dunklen Haaren, von ausländischer Herkunft und bekleidet mit einem grün/weiß karierten Hemd.

Die Polizei rät: Bereits vor dem Geldabheben am Geldautomaten das Umfeld genau zu beobachten, sowie EC-Karten und Bargeld sofort
einzustecken.

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 0521/5450 entgegen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.