Mobiel und Padersprinter setzen auf digitale Informationsangebote Nahverkehr auf der App

Bielefeld/Paderborn(WB/in). Die Nahverkehrsunternehmen in OWL erweitern schrittweise ihr Angebot an digitalen Dienstleistungen. Mobiel (Bielefeld) stellte jetzt eine App für die Betriebssysteme iOS und Android vor, der die Kunden neben allgemeinen Fahrplanauskünften auch entnehmen können, wo in der Nähe des gegenwärtigen Standorts sich die nächsten Haltestellen befinden und zu welchen Abfahrtszeiten die Busse oder Bahnen dort abfahren.

Mobiel hat eine App vorgestellt, der die Kunden entnehmen können, wo in der Nähe des gegenwärtigen Standorts sich die nächsten Haltestellen befinden und zu welchen Abfahrtszeiten die Busse oder Bahnen - hier die Stadtbahn-Linie 1 in der Hauptstraße in Brackwede - dort abfahren.
Mobiel hat eine App vorgestellt, der die Kunden entnehmen können, wo in der Nähe des gegenwärtigen Standorts sich die nächsten Haltestellen befinden und zu welchen Abfahrtszeiten die Busse oder Bahnen - hier die Stadtbahn-Linie 1 in der Hauptstraße in Brackwede - dort abfahren. Foto: Thomas F. Starke

 Auch Baustellen und Änderungen der Linienwege sind integriert. Ein papierloses Handyticket bietet Mobiel schon seit 2009 über Handyticket Deutschland an. Bei Kontrollen genügt es, das Ticket auf dem Display vorzuzeigen.

In der Computerstadt Paderborn hat der Padersprinter übrigens schon zu Libori 2013 eine App eingeführt. Auch sie bietet eine Haltestellenerkennung über GPS-Ortung und Fahrplanauskünfte mit automatischer Einbindung der Echtzeitdaten. Das ist nicht nur für den nützlich, der wissen will, ob er den nächsten Bus noch erreichen wird, sondern auch für den, der Kinder oder Besucher an der Haltestellen abholen möchte.

Kommentare

Und wie heißt die App von Mobiel?

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.