Zeuge (50) beobachtete Angriff auf Salafisten auf der Bahnhofstraße Jesiden als Schläger erkannt

Bielefeld (WB/uko). Ein Zeuge hat die beiden vor dem Amtsgericht angeklagten Jesiden als die Männer identifiziert, die gemeinsam zwei Salafisten verprügelt haben.

Foto: dpa

 »Die beiden sind dabei gewesen«, erklärte ein 50-jähriger Architekt die Szene vom 27. Dezember 2014 in der Bielefelder Innenstadt. Der Prozess soll nun am 26. August fortgesetzt und beendet werden.

An jenem Tag waren die beiden Koranschüler von einer Gruppe von mehreren Männern auf der Bahnhofstraße angepöbelt, angegriffen und verprügelt worden. Die salafistischen Missionare hatten zuvor in der Fußgängerzone an einem Stand Koran-Bücher angepriesen und Werbung für ihre ultrakonservative Auslegung des Islam  gemacht. Das 25-jährige Opfer aus Harsewinkel erlitt durch Schläge und Tritte einen Bruch des Unterkiefers sowie Rippenprellungen. Der 19-jährige Salafist aus Altenbeken kam mit einer Platzwunde an der Lippe und Prellungen indes glimpflicher davon.

Die Angeklagten, ein 23-jähriger Herforder und ein 25-jähriger Bielefelder, hatten den Anklagevorwurf der gemeinschaftlichen gefährlichen Körperverletzung am ersten Verhandlungstag bestritten. Zwei neutrale Zeugen waren seinerzeit nicht zum Prozessbeginn erschienen. Der 50-jährige Architekt aus Bielefeld hatte die Ladung als Zeuge wegen des Poststreiks zu spät erhalten. Gestern machte dieser Mann eine unmissverständliche Aussage: »Die beiden sind dabei gewesen«, sagte er und deutete auf die Angeklagten. »Ich habe gesehen, dass von beiden zugeschlagen worden ist.« Exakte Tatbeiträge konnte der Zeuge dagegen nicht nennen.

Er habe die zwei Jesiden auch schon als mutmaßliche Täter im Rahmen seiner Befragung bei der Polizei direkt nach dem Vorfall identifiziert. Einer der Jesiden habe auch auf eines der am Boden liegenden Opfer eingetreten.

Der zweite unabhängige Zeuge erschien auch am Mittwoch nicht zur Verhandlung. Gegen den 22-jährigen Mann aus Bonn wurden 300 Euro Ordnungsgeld verhängt. Er ist erneut für die Fortsetzung am 26. August ins Amtsgericht Bielefeld geladen und muss  die Kosten dieses Termins komplett übernehmen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.