Weniger Alkoholvergiftungen bei Jugendlichen in OWL Komatrinken rückläufig

Bielefeld (WB). Das Komatrinken in OWL ist weiter rückläufig.

In OWL ist die Zahl von Jugendlichen, die mit Alkoholvergiftungen ins Krankenhaus eingeliefert werden, rückläufig.
In OWL ist die Zahl von Jugendlichen, die mit Alkoholvergiftungen ins Krankenhaus eingeliefert werden, rückläufig. Foto: dpa

Laut einer aktuellen Auswertung der AOK Nordwest wurden 2014 deutlich weniger junge Menschen im Alter von zwölf  bis 20 Jahren mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert.

In Ostwestfalen-Lippe gab es laut Auswertung 228 Fälle von akuter Alkoholvergiftung. Im Jahr davor waren es noch 15 Prozent mehr gewesen. Westfalenweit sank die Zahl nur um 2,9 Prozent auf 904.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.