76-jährige Fahrerin erleidet nur leichte Verletzungen – Wertherstraße für eine Stunde gesperrt Auto kommt von Fahrbahn ab

Bielefeld (WB). Glück im Unglück hat eine 76-jährige Bielefelderin am Freitagvormittag gehabt. Aus ungeklärter Ursache kam ihr Mercedes von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die Frau erlitt nur leichte Verletzungen.

Der Mercedes der Bielefelderin überschlug sich. Alle Airbags lösten aus. Die Fahrerin wurde dabei aber nur leicht verletzt.
Der Mercedes der Bielefelderin überschlug sich. Alle Airbags lösten aus. Die Fahrerin wurde dabei aber nur leicht verletzt. Foto: Guido Vogels

Die Frau befuhr die Wertherstraße stadtauswärts und kam am Ortseingang Dornberg nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei überschlug sich ihr Mercedes der G-Klasse. Alle Airbags lösten aus, die Fahrerin wurde leicht verletzt. Während der Unfallaufnahme und der Bergung des Wagens wurde die Wertherstraße für rund eine Stunde in beide Richtungen für den Verkehr gesperrt.

Kommentare

@pillefelda

Meine volle Zustimmung zu Ihren Ausführungen.
Es gibt auch eigentlich keinen Grund, warum solche Panzer in Anbetracht des Klimawandels und zu Ende gehender Rohstoffressourcen von Privatmenschen auf öffentlichen Straßen bewegt werden dürfen. Das ganze müsste von politischer Seite neu verhandelt und geregelt werden.
Ich fürchte aber, dass unsere Politiker in Anbetracht der Auto-Lobby und dem Scheinargument der "Sicherung von Arbeitsplätzen" hierzu nicht bereit sind.
Wenn das alles nicht durchgesetzt werden kann, sollte wenigstens eine Altersbegrenzung für diese Art von Fahrzeugen eingeführt werden ....

Rundumschutz möchte ich auch, kann es aber nicht bezahlen!

So langsam dämmert es mir, warum so viele große Geländewagen (SUV) in den Städten unterwegs sind.
Oft zum Eigenschutz ausgewählt, der sehr schlechte ökologische Fingerabdruck soll dann durch die leichten Klein- und Kleinstwagen der anderen Verkehrsteilnehmer (auch der Radfahrer und ÖPNV-Nutzer) ausgeglichen werden.
Wer unter so einem 2-Tonner zu liegen kommt, braucht schon einen kräftigen Schutzengel.
Ohne Neid, aber eigentlich bräuchten solche Boliden eine Sonderzulassung als LKW mit allen Pflichten: regelmäßiger Gesundheitsscheck und wiederholte Überprüfung der Fahreignung!
Als Behördenfahrzeug okay, aber gehören diese Geländeriesen in Privathand, nur weil das Geld dafür da ist?

2 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.